Bereits am Freitagabend ging die Reise zum Mitaufsteiger FC Aldekerk, wo man bei sehr schlechtem Licht nach einem torlosen Halbzeitstand mit 0:4 verlor.

Nach der Pause am vergangenen Wochenende geht es am kommenden Wochenende wieder um Punkte in der Meisterschaft. Dabei spielt unsere Erste bereits am kommenden Freitag, 25.11.2016, um 20.00 Uhr beim Tabellennachbarn FC Aldekerk.

Zum vorletzten Hinrundenspiel und letztem Heimspiel vor der Winterpause empfing die Mannschaft um Trainer Peter Jacobs am Sonntagnachmittag die vom früheren Vorster Trainer Jörg Laible betreute Truppe von Union Krefeld. In einer einseitigen Partie gewannen die Blau-Weissen hochverdient mit 4:0 (0:0).

Kurzfristig kam der SV Grefrath dem Wunsch des VfR Fischeln nach, am Donnerstagabend ein Testspiel auf unserem neuen Kunstrasen auszutragen. Am Ende gewann die 3 Klassen höher spielende Truppe um Kapitän Kevin Breuer mit 4:0.

Ab sofort kann der neue Fanschal des SVG bei Werner im Clubheim bezogen werden. Pünktlich zur kalten Zeit ist der blau-weiße Schal fertig geworden.

Zum vorletzten Heimspiel der Hinrunde erwartete die Mannschaft von Trainer Peter Jacobs die bisherige Überraschung der Saison, den Tabellenvierten SV St. Tönis, zum Spitzenspiel der Kreisliga A. Vor dem Spiel trennten nur 4 Punkte die beiden Vereine. Am Ende siegte unsere Erste hochverdient - auch in der Höhe - mit 3:0 (1:0).

Am Sonntagnachmittag ging die Reise zum Aufsteiger Viktoria Krefeld, die seit einigen Wochen nicht mehr verloren hatten. Unter der Regie von Co-Trainer Thorsten Zanders siegten die Jungs um Kapitän Thomas Wümmers verdient mit 3:2 ( 0:2).

Du bist im Jahr 2006 geboren und möchtest gerne, wie deine Vorbilder Reus,
Götze oder Müller Fußball spielen??

Dann bist du bei uns richtig! :)
Wir suchen für unsere kommende E3 noch Mitspieler oder auch Mitspielerinnen!

Bei Interesse komm doch einfach mal beim Training vorbei (Dienstag 16.30 - 18.00 Uhr in Grefrath) oder informiere dich bei unserer Trainerin Steffi (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)!

Wir freuen uns auch dich!! :) Der Jahrgang 2006 der F2



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PS: Natürlich sind auch alle anderen Jahrgänge in der JSG immer herzlich willkommen! ;)


Am Sonntagmittag empfing die 1. Mannschaft den Tabellenletzten aus St. Hubert und gewann hochverdient mit 2:0 (1:0).

Bereits früh in der laufenden Saison hat der Torjäger des SV Grefrath, Daniel Obst, den Verantwortlichen seine Zusage gegeben, auch in der kommenden Saison 2015/16 für die Blau-Weißen auf Torejagd zu gehen!!

Am Sonntagnachmittag musste unsere 1. Mannschaft beim Tabellenzwölften ATS Krefeld auf dem schlechten Aschenplatz an der Randstraße antreten. Nach einer vor allem in der ersten Halbzeit teilweise schlechten Leistung verlor man mit 2:3 (0:2).

Wer am Sonntagnachmittag Zuschauer der Begegnung unserer 1. Mannschaft gegen Viktoria Anrath und Sympathisant der Blau-Weissen war, konnte meinen es wäre verspätet Halloween. So gruselig war das Spiel, welches am Ende 2:0 (0:0) gewonnen wurde.

Einen verdienten 5:2 (1:1) Sieg fuhr die Mannschaft von Trainer Helmut Mertens gestern im Spiel gegen Verberg-Gartenstadt im heimischen Sportpark auf dem Heidefeld ein.

Am gestrigen Sonntagmittag gelang unserer 1. Mannschaft ein verdienter 1:0 (0:0) Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SC Schiefbahn.

Unnötig, einfach unnötig

Unnötige Niederlage

Trotz 2:0 Führung geht Punkteteilung voll in Ordnung

Großer Pokalfight

Nicht wie irrtümlich mitgeteilt, um 15.00 Uhr, sondern wie im November üblich, beginnt unser kommendes Auswärtsspiel in Schiefbahn bereits um 14.30 Uhr.

Nicht wie irrtümlich mitgeteilt, findet das Spiel am kommenden Sonntag in Schiefbahn um 15.00 Uhr statt. Die Spiele im November und somit auch das kommende Auswärtsspiel findet bereits um 14.30 Uhr statt.

Am gestrigen Sonntag besiegte unsere 1. Mannschaft die Zweitvertretung des VFL Willich hochverdient, aber dennoch nur denkbar knapp mit 1:0 (1:0).

Ganz enges Spiel

Verdiente 3 Punkte

Klare Sache...

...

Unnötige Niederlage....

...

Viel, viel Dusel

Gegen 10 (später 9) Gegner 3 Punkte erkämpft...

Aufstellung: Sabrina Vohwinkel, Yvonne Larfeld, Rebecca Wolters, Sandra Schoemackers, Steffi Hermanns, Steffi Ambrosius, Steffi Hüpen, Anne Biastoch, Julia Cleven, Anna von Gierke

Nach den zuletzt sehr guten Spielen der Reserve, sahen die Zuschauer am Sonntag ein eher zähes Spiel in Oedt.
Das Spiel nach vorne lief zwar über Spielmacherin Steffi Ambrosius und die beiden Außen Anne Biastoch und Anna von Gierke immer wieder ganz gut, aber in der Defensive stand man leider immer wieder zu weit vom Gegner weg und machte sich das Leben durch kleine Leichtfertigkeiten manches Mal selbst schwer.
So kam es auch, dass Dülken durch deren schnelle Stürmerin nach 10 Minuten mit 0:1 in Führung ging.

Doch die Grefrather verwandelten schon ihre nächste Chance keine 2 Minuten später durch Anne Biastoch in den Ausgleich zum 1:1.
Knappe 5 Minuten später setzte dann Julia Cleven gut im Fünfmeterraum der Gegner nach und staubte zum 2:1 Führungstreffer ab.
So ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff wurde auf Grefrather Seite gewechselt, Sarah Müller kam für Julia Cleven aufs Feld.

Grefrath erspielte sich weiterhin gute Chancen, brachte sich aber auch in der Rückwärtsbewegung immer wieder selbst in Bedrängnis.
Bei jedem Ballkontakt der Dülkener Nummer 10 wurde es gefährlich. Und so war es natürlich auch die Nummer 10, die in der 70. Minute das 2:2 erzielte.

Doch durch Sarah Müller gab Grefrath die passende Antwort und stellte die Führung wieder her.

Dann kamen die Dülkener wieder zu einigen gefährlichen Vorstößen, doch Keeperin Sabrina Vohwinkel parierte 2 Schüße sehr stark und hielt trotz Verletzung die 3 Punkte für Grefrath fest.

Am kommenden Sonntag sollte sich Grefrath wieder etwas sicherer präsentieren, gegen die Gegner aus Leutherheide steckt man wieder in der ungeliebten Favoritenrolle.
Anpfiff zum Spiel ist bereits um 10:00 Uhr in Leutherheide.

Dutzende Chancen,aber nur 8 Tore...

Von der ersten bis zur letzten Minute bestimmmte die Heim-Elf das Geschehen. Ohne zu glänzen, erarbeitete man sich Chancen am laufenden Band, scheiterte jedoch immer wieder am Torwart der Gäste bzw. am eigenen Können. Dilkrath selber brachte es nur zu 1-2 "gefährlichen" Offensivaktionen. Am Ende hieß es 8:0. Am 27.11. geht die Reise in den frühern Morgenstunden nach Leutherheide. Hier dürfte ein deutlich unbequemerer Gegner warten. Anstos 11 Uhr.

Deutlicher Sieg.....

Aufstellung: Philip Peffer, Lukas Manns, Matthias Quinders, Andreas Löllgen, Christop Klingenberg, Tom Berthelsen (46. Nico Tsintzas). Ingo Hoge (55. Tobias Herring), Michael Klingenberg (60. Tom Berthelsen), Marius Metternich, Marian Kischkel, Lars Kluge (45. Marcel Bauten)

Nach der bitteren Niederlage in der letzten Woche, empfing man gestern Jungblut Born.
Von der 1. Minute an spielte nur eine Mannschaft und es war nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor für die Heimelf fiel. Nachdem erstmal 2-3 gute Möglichkeiten ausgelassen wurden, wackelte das Netz nach ca. 10 Minuten das erste Mal. Jungblut konnte sich zu keiner Zeit entfalten.
Grefrath erhöhte bis zur Pause auf 6:0. Auch nach dem Pausentee hielten die Gastgeber den Druck aufrecht und erzielten gegen die chancenlosen Borner die Treffer 7-15.

Fazit: Klare Sache. Jedoch war der Gegener kein Maßstab für die in den nächsten Wochen anstehenden Aufgaben.
Am nächsten Wochenende empfängt man die 4. Mannschaft von Fortuna Dillkrath zum ersten Rückspiel.

Wieder 3 Punkte geholt...

Aufstellung: Sabrina Vohwinkel, Yvonne Larfeld, Sandra Schoemackers, Steffi Hüpen, Christina Lindenbaum, Steffi Hermanns, Steffi Ambrosius (ab 46. Minute Anne Biastoch), Julia Cleven, Lena Braß (ab 46. Minute Isabell Nilges), Sarah Müller (ab 46. Minute Silvia Koch), Anna von Gierke

In der ersten Hälfte hat das Team aus Grefrath klar dominiert und man erspielte sich einige Torchancen...
Das verdiente 0:1 erzielte dann Anna von Gierke und vor der Halbzeit erhöhte Defensivspielerin Christina Lindenbaum auf 0:2.

In der Pause wurde dann sofort 3 x gewechselt, was sich auf das Spiel in Hälfte 2 eher negativ auswirkte.
Es schien als hätte Grefrath völlig den Faden verloren, zwar ließ man Wachtendonk nur sehr selten in die Nähe des Tores, aber man selbst bekam auch keinen richtigten Spielaufbau mehr zu Stande.

Durch eine Unachtsamkeit im Mittelfeld und einen Stellungsfehler einer Abwehrspielerin fing man sich dann noch völlig unnötig das Anschlusstor zum 1:2.
Nach einer Ecke konnte dann Julia Cleven den alten Abstand wieder herstellen und erzielte ihr erstes Saisontor.

In den nächsten 2 Wochen haben die Damen spielfrei und man hofft, dann auch wieder auf die zur Zeit verletzten Spielerinnen zurückgreifen zu können.

Verdiente Niederlage im Spitzenspiel

Die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte hätte für den früheren SVG-Trainer Helmut Mertens nicht besser laufen können. Mit dem TSV Kaldenkirchen siegte Mertens am Sonntag mit 3:0 in Grefrath. Dabei zeigte das Team des TSV die deutlich bessere Spielanlage und siegte verdient.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Trienekens fand von Beginn an nicht richtig in die Partie und lief den Kaldenkirchenern eher hinterher. Prompt gingen die Gäste schon in der 8.Minute durch Stefan Küppers in Führung. Es dauerte lange, bis der SV Grefrath so etwas wie eine Antwort geben konnte. Kurz vor der Pause vergab Stürmer Michael Funken die einzige Grefrather Chance in der 1.Halbzeit.

In der Pause nahmen sich die Grefrather viel vor, wurden aber schon kurz nach Wiederanpfiff von einem schlechten Schiedsrichter gebremst. Kapitän Marcel Birk sah nach einem Allerwelts-Foul im Mittelfeld die Gelb-Rote Karte (46.). Seine erste Gelbe hatte er in der ersten Hälfte wegen Meckerns kassiert.

Mit zehn Mann machte Grefrath zunächst einen guten Eindruck. Ein Doppelschlag der Kaldenkirchener machte jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn aber zunichte. In der 65. und 66. Minute erhöhte der TSV auf 3:0.

Die junge Grefrather Mannschaft war für dieses Spitzenspiel einfach noch nicht reif genung. Kurz vor Schluss gab es noch einen traurigen Höhepunkt: Grefraths Stürmer Michael Funken sah nach einem Gerangel im Strafraum der Gäste die Rote Karte.

Aufstellung:
Berthelsen - Appenzeller, Birk, Bartmann - Wümmers, Terhorst, Gorgs, Dohmes (72. Min. Thönes) - Tölle - Fenkes (50. Min. Schade), Funken

Sponsoren

Tonis Bauerncafe

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath