Der Unterschied bei der 4:6 Niederlage in Teutonia St. Tönis lag in der starken Offensive des Tabellenführers

Ein nicht alltägliches Spiel bekamen die rund 100 Zuschauer bei zwar viel Sonnenschein, aber eisigem Wind, am Sonntagmittag in St. Tönis auf deren Kunstrasenplatz zu sehen. Am Ende siegte der Aufstiegsfavorit und Tabellenführer mit 6:4 (3:2) gegen unsere Erste.

Es entwickelte sich von Anfang an ein offensives Spiel beider Seiten, wobei das Spiel aber ganz und gar nicht nach dem Geschmack von Trainer Heinz Vossen und seinem Assistenten Simon Peschke lief. Denn bereits in der 5. Minute bekam Gerrit Kudlich den Ball im Strafraum an den Unterarm. Obwohl man sicherlich nicht von Absicht sprechen konnte, zeigte der junge Schiedsrichter auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Sturmführer Sahin natürlich nicht nehmen und verwandelte zum 1:0. Nachdem der gleiche Spieler in der 11. Minute noch eine gute Chance ausließ, war dann zunächst unsere Mannschaft dran. Doch weder Michael Funken (17.) noch Felix Schade (24.) konnten ihre Riesenchancen jeweils nach hervorragender Vorarbeit von Chris Feyen im Tor unterbringen. So kam es, wie es dann meistens kommt, und es schlägt hinten ein. Und zwar mit einem Doppelschlag kamen die Gastgeber in der 32. bzw. 34. Minute jeweils nach Fehlern in der Defensive zum 3:0 Vorsprung. Aber unsere Jungs ließen sich auch davon überhaupt nicht einschüchtern und suchten ihr Heil in der Offensive. Nach einem Pass von der rechten Seite von Alex Löllgen kam der Ball in die Mitte zu Philipp Alker, der den Ball mit dem Kopf zum 3:1 Anschlusstreffer (41.) versenkte.  Und nur zwei Minuten später schoss der starke Chris Feyen den Ball nach guter Vorarbeit von Muckel zum 3:2 Pausenstand in die Maschen.

Direkt nach Beginn der zweiten Halbzeit kam es zu einem offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Ärgerlich, dass das 4:2 der Gastgeber erneut durch eine Standardsituation zustande kam. In der 59. Minute setzte Sahin einen Freistoss ca. 20 Meter vor dem Tor direkt ins Netz. Aber auch davon ließen sich die Blau-Weißen nicht einschüchtern und bereits kurze Zeit später war der alte Torabstand wieder hergestellt. In der 62. Minute wurde Felix Schade auf der rechten Seite auf die Reise geschickt und spielte den Ball flach in die Mitte auf den mitgelaufenen Michael Funken, der den Ball zum 4:3 Anschlusstreffer im Netz versenkte. Ein erneuter Standard, ein zweiter Elfmeter, in der 71. Minute, brachte St. Tönis erneut durch Torjäger Sahin mit 5:3 in Führung. In der 76. Minute dann die endgültige Entscheidung. Zunächst war die Abwehr bei einem Angriff nicht im Bilde - aber wer will es ihr ankreiden, spielte sie doch in dieser Konstellation das erste Mal in dieser Saison zusammen. Es fehlten nämlich auf der rechten Abwehrseite der nach wie vor verletzte Mario Fenkes, in der Kette der noch rotgesperrte Lukas Stiels und im Tor der Rückengeplagte Torwart Domme Tegethoff - und der schnelle Brian Drubel schoß zum 6:3 ein. Obwohl unsere Mannschaft auch vor Spielbeginn noch den Ausfall von Stürmer Dennis Hoffmann zu verkraften hatte und Tim Röttges nach einem dummen Foul in der 77. Minute die Rote Karte bekam, ließ sie sich nicht hängen und kam in Unterzahl nach einem Abwehrfehler noch zum 6:4 (86.) durch Michael Funken. Sicherlich ein verdienter Sieg der Gastgeber, der mit der überaus starken Offensive des Tabellenführers zu erklären ist. Denn unsere Offensivkräfte stellten die Abwehr der Gastgeber oft vor einigen Problemen. Mit etwas Glück wäre sicherlich mehr drin gewesen.

Weiter geht es nun am kommenden Sonntag, 04.03., um 15.00 Uhr mit dem schweren Heimspiel gegen den Tabellenvierten Viktoria Mennrath.

Eine Woche später dann das nächste Auswärtsspiel und zwar am Sonntag, 11.03., um 15.00 Uhr bei der SG Kaarst.

 

Training:

Dienstag: 19:30 Uhr bis 21:15 Uhr
Donnerstag: 19:30 Uhr bis 21:15 Uhr
Ort: Sportpark auf dem Heidefeld

Trainer:

Name: Heinz Vossen
E-Mail:

Co-Trainer:

Name: Christofer Feyen
E-Mail:

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok