200 Zuschauer sehen zum Auftakt unserer Ersten ein 3:3 gegen Tura Brüggen

Viel zu sehen bekamen die rund 200 Zuschauer, die am gestrigen Sonntag zur Saisoneröffnung unserer Ersten, dem Spiel gegen Tura Brüggen beiwohnten. Am Ende mussten sich die Jungs von Trainer Klaus Ernst mit einem 3:3 (1:1) zufrieden geben, was sich aber wie eine Niederlage anfühlte. Denn nach 70 Minuten führten die Blau-Weißen mit 3:1 und bekamen danach noch zwei Tore eingeschenkt.

Die Jungs um Kapitän Timo Claßen, der trotz einer Rippenprellung auflief, waren in den ersten Minuten zunächst hellwach, scheiterten aber zweimal aussichtsreich durch Michael Funken bzw. Christopher Claeren. Doch nach und nach nahmen die Gäste für die nächsten 15 Minuten das Spiel in die Hand und erspielten sich erste Torchancen. Eine davon nutzte Neuzugang Daniel Kawohl in der 18. Minute mit einem schönen Schuss aus rund 20 Metern zur 0:1 Führung, die nur zwei Minuten später bei einem Alleingang zum 0:2 hätte erhöht werden können. Doch das war dann wohl ein Warnsignal und Wachmacher an unsere Mannschaft, die ab diesem Zeitpunkt ganz klar das Heft in die Hand nahm. Und in der 24. Minute konnte der ansonsten beste (nicht fairste) Spieler der Gäste, Torwart Salentin, den Schuss von Neuzugang Christopher (Pommes) Claeren, der vergangenen Sonntag Papa einer kleinen Cathleen geworden ist...smile  nicht festhalten und wehrte diesen zur Seite ab, wo sich ein Mittelstürmer wie Rückkehrer Michael Funken meistens nicht zweimal bitten lässt und den Ball im Nachschuss in den Winkel knallte. Und nur eine Minute später hätte Muckel seinen zweiten Treffer erzielen können. Doch sein feiner Heber über den Torwart ging nur ganz knapp über die Latte. Und spätestens in der 33. Minute hatten die vielen Grefrather Anhänger den Torjubel zweimal hintereinander auf den Lippen. Rückkehrer Gerrit Lenssen hatte sich den Ball auf der rechten Seite schön auf seinen linken Fuss vorgelegt und schlenzte den Ball gefühlvoll über den Torwart ins lange Eck, jedoch leider klatschte der Ball von der Unterkante des Tores zurück ins Feld und Muckel setzte den Nachschuss über das Tor. Es folgten noch zwei, drei weitere Torchancen für Blau-Weiß. Doch die längst verdiente Führung wollte bis zur Halbzeit nicht mehr fallen. So gingen beide Mannschaften mit einem 1:1 in die Kabine.

Doch die zweite Halbzeit sollte genau so beginnen, wie die erste aufhörte. Bereits in der 49. Minute verfehlte Pommes mit einem schönen Kopfball nach Flanke von Muckel die mögliche Führung, doch der Gästetorwart hielt bestens. In der 54. Minute entschärfte Salentin einen strammen Schuss von Gerrit Lenssen mit viel Können über die Latte. Doch in der 65. Minute war auch der gute Torwart nach einer Maßflanke von der rechten Seite von Michael Funken machtlos, als Christopher Claeren den Ball in Gegenrichtung in die lange Ecke zur 2:1 Führung einköpfte. Welch ein Jubel brandete nur zwei Minuten später auf, als Gerrit den Ball von der linken Seite hart und scharf in die Mitte flankte, Neuzugang David Pries in der Mitte goldrichtig stand und den Ball unhaltbar zum 3:1 in die Maschen köpfte. Doch ab der 70. Minute war die Abstimmung im Defensivbereich nicht mehr so gegeben wie in den 50 Minuten zuvor. Vor allem Max Haese bekamen unsere Jungs nicht so richtig in den Griff, so dass dieser dann auch bei einer Unaufmerksamkeit der Abwehr incl. Torwart den 2:3 Anschlusstreffer in der 72. Minute erzielen konnte. Doch auf der anderen Seite immer wieder die Möglichkeit, den Sack endgültig zuzumachen (Muckel und der eingewechselte Lou Missamou, auch Gerrit Lenssen scheiterte nur wenige Mieter freistehend vor dem Torwart). Doch es kam noch viel dicker, denn die Tura aus Brüggen gab sich nicht auf und kam tatsächlich in der 82. Minute noch zum 3:3 Ausgleich durch deren Torjäger Luca Dorsch. Zwei hochkarätige Torchancen zum Sieg sollten unsere Jungs allerdings noch haben. Einmal lief Muckel auf der rechten Seite bei einer 3:1 Situation alleine auf den Torwart zu und entschloss sich zu einem Schuss, der knapp am Pfosten vorbeistrich (85.). Vielleicht wäre hier ein Abspiel in die Mitte zum mitlaufenden Lou die bessere Entscheidung gewesen. Und kurze Zeit später (86.) entschärfte der Keeper der Gäste erneut einen Schuss von Muckel bestens. In der Nachspielzeit wäre es dann fast noch zum Supergau gekommen. Doch der Schiedsrichter gab das vermeintliche 3:4 der Gäste wegen vorherigem Foulspiel nicht. Dieses Ergebnis hätte dann aber auch den Spielverlauf total auf den Kopf gestellt. So blieb es am Ende in einer höchstunterhaltsamen Partie auf guten Niveau beim glücklichen 3:3 für die Gäste, die jedoch auch nach einem 2-Tore-Rückstand nicht aufgaben und einen Punkt mit nach Brüggen nehmen konnten. Ziemlich daneben benahm sich beim vermeintlichen 3:4 der ansonsten tadellose Torwart der Gäste, als er 30 Meter aus seinem Tor stürmte, ein Tänzchen vor Michael Funken aufführte mit entsprechenden Gesten und ihn auch noch versuchte umzustoßen. Das hätte eigentlich die Rote Karte zur Folge haben müssen, aber der Schiedsrichter, der entgegen anderslautenden Berichten aus Brüggen (wer mag, kann sich mal den Liveticker bei Fupa durchlesen...), eine gute Leistung zeigte, hatte die Situation wohl nicht richtig gedeutet und Salentin sah lediglich den Gelben Karton.

Klar, die Enttäuschung war schon groß, so dass Trainer Klaus Ernst seine Jungs in der Kabine erst einmal aufrichten musste. Doch die Leistung stimmte, die Einstellung stimmte, es war eine MANNSCHAFT auf dem Platz. Das macht für die nächsten Spiele Mut. Auch wenn das Verletzungspech schon wieder inne hält. So fehlte von Anfang an Tim Röttges mit einer Bäderriss, nach 22 Minuten schon musste Pechvogel Felix Schade mit einer Knöchelverletzung ohne gegnerische Einwirkung den Platz verlassen und Timo Claßen musste kurz vor Schluss mit seiner Rippenverletzung den Platz verlassen. Am Mittwoch wird Benno Dohmes nach seinem Urlaub wieder zum Kader stossen, allerdings fehlen weiterhin die Urlauber Nedim Akkus und Egzon Memeti. Wahrscheinlich wird auch Matthias Terporten aus beruflichen Gründen am Mittwoch in Kleinenbroich passen müssen.

Weiter geht es also am kommenden Mittwoch, 14.08., um 20.00 bei Teutonia Kleinenbroich (Adresse Am Hallenbad 62, 41352 Korschenbroich), die ihr erstes Saisonspiel 3:1 bei Bayer Dormagen gewinnen konnten. Bereits am kommenden Sonntag erwartet unsere Mannschaft dann zum Derby um 15.00 Uhr den SV Vorst.

 

 

 

 

 

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok