Unverdienter kann eine Niederlage nicht sein - 2:3 gegen Spitzenmannschaft aus Repelen

Alle Grefrather Spieler sanken am Sonntagmittag nach Schlusspfiff des Schiedsrichters auf den Boden und konnten nicht fassen, was gerade in den vergangenen 90 Minuten passiert war. Obwohl man das Spiel über 90 Minuten hochüberlegen gestaltete, kam am Ende eine 2:3 (0:2) Niederlage heraus.

Doch die Mannschaft präsentierte sich ganz anders als nach am vergangenen Sonntag, als man mit 0:7 beim SV Lürrip abgeschossen wurde. Der neue Trainer, Klaus Ernst, hatte die Mannschaft in nur zwei bzw. drei Trainingseinheiten und mit einem gemeinsamen Frühstück vor dem Spiel im Clubheim bestens eingestellt und vor allem wieder eine Einheit geschaffen, eine Mannschaft. Das macht auf jeden Fall für die kommenden Aufgaben viel Mut. Und bereits am kommenden Freitagabend (20.00 Uhr bei Tura Brüggen) will man dann auch das erste Erfolgserlebnis unter dem neuen Trainer erzielen. Allerdings begann das Spiel ganz und gar nicht nach den Vorstellungen der Mannschaft bzw. des Trainers. Denn bereits in der 6. Minute erzielte der letztjährige Landesligist mit einem Sonntagsschuss aus rund 25 Metern in den Winkel die Führung. Vorausgegangen waren individuelle Fehler in der Abwehr. Aber die Blau-Weißen ließen sich vor rund 130 Zuschauern überhaupt nicht hängen und bliesen zu ersten Gegenangriffen. Und spätestens ab der 10. Minute hatte unsere Mannschaft alles in Griff und stellte die gegnerische Abwehr immer wieder vor Problemen. So konnte Niclas Schmitz seine große Chance in der 13. Minute nicht nutzen und auch ein Kopfball (halb mit der Brust) von Timo Claßen nach wunderschöner Flanke von Niclas fischte der Torwart mit einer unglaublichen Parade aus dem Winkel (15.). Es ging eigentlich weiter im Minutentakt. Die hervorragend eingestellte Mannschaft wollte jetzt unbedingt den Ausgleich. Und dafür hätte dann auch Benno Dohmes in der 28. Minute sorgen können (müssen). Nach hervorragender Vorarbeit stand er plötzlich 7 Meter alleine vor dem Torwart, doch versagten ihm seine Nerven und er schoss den Ball neben das Tor. Aber auch nach dieser Chance keine Vorwürfe untereinander - wie es sie noch vor nicht all zu langer Zeit in der Regel gab - nein, es wurde sich gegenseitig gepusht, auch vom Spielfeldrand. Es machte wirklich Spass, der Mannschaft zuzuschauen. Nur der Ausgleich wollte auch nach weiteren Chancen, die gar nicht alle aufzuzählen sind, nicht fallen. Und es sollte noch viel schlimmer kommen. Mit der eigentlich zweiten Chance sollten die Gäste zum 0:2 kommen. Der Gästestürmer wurde auf der linken Seite steil geschickt und konnte dann - leider im Strafraum - nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den gerechten Elfmeter versenkten die Gäste zur 0:2 Führung. Der Zeitpunkt war natürlich äußerst unpassend, passierte dieser doch in der 42. Minute. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Trainer Ernst fand dann aber offensichtlich die richtigen Worte, denn das Anrennen auf das Tor der Gäste ging weiter. Teilweise mit wirklich richtig schönen Spielzügen wurden die Gäste weiterhin vor Problemen gestellt. Bereits in der 49.Minute eine riesen Chance für  Philipp Alker, als er wunderschön von Timo freigespielt, nur ganz knapp am Pfosten vorbeischoss. Es folgten weitere Chancen durch Nedim Akkus (56.) und Niclas Schmitz (62.) In der 68. Minute wurde dann ein Spieler der Gäste des Feldes verwiesen. Nachdem er zurecht nach einem Foul die gelbe Karte erhielt und danach weiter meckerte, erhielt er die zweite Gelbe hinterher und musste somit mit Gelb/Rot vom Platz. Das Spiel ging weiter nur in eine Richtung, Konterangriffe wurden schon im Keim erstickt und endlich in der 71. Minute dann der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Philipp Alker. Einen Schuss von Timo Claßen konnte der Torwart nur nach vorne abwehren und Philipp setzte den Nachschuss in die Maschen. Jetzt gingen auch die vielen Zuschauer mit und unterstützten unsere Jungs bestens. Und nur wenige Minuten nach dem Anschlusstreffer bekamen die Blau-Weißen nach einem Foulspiel an Niclas Schmitz in der 75. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den Nedim Akkus zum 2:2 Ausgleich einnetzte. Leider kamen nach dem Ausgleich die vielleicht unglücklichsten Minuten unserer Mannschaft. Aus unerklärlichen Gründen kamen nun die Gäste mehr in Ballbesitz und kamen in Tornähe. Allerdings konnte der ein oder andere Angriff abgewehrt werden. Doch irgenwie ging es jetzt für einige Minuten in die andere Richtung. Und im Anschluss nach einem Foulspiel bekamen die Gäste nach dem Freistoss eine Ecke zugesprochen. Diese Ecke wurde vor das Tor gespielt und ein Gästestürmer konnte alleinstehend und unbedrängt zum 2:3 einköpfen... (82.) Das saß !! Aber nicht lange. Es wurde sich kurz geschüttelt und dann gingen die Angriffe wieder nur in eine Richtung. Es ergaben sich noch hochkarätige Chancen von Niclas Schmitz (85., ganz knapp am Pfosten vorbei) oder von Philipp Alker (89. und 93.). Aber es sollte einfach nicht sein. Zumindest nicht an diesem Sonntagmittag. Nach 5 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und die ausgebufften Gäste konnten wahrlich nicht verstehen, dass sie mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnten.

Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen. Das war ein wirklich beeindruckender Anfang unter der Leitung des neuen Trainer Klaus (Schalke) Ernst. Die vielen Zuschauer hatten ein Gespür für die tolle Leistung, wurden die Spieler doch beim Gang in die Kabine mit langanhaltendem Applaus verabschiedet. Das hat es auch schon lange nicht mehr nach einer Niederlage gegeben.

Weiter geht es jetzt am kommenden Mittwoch, 19.09., um 19.30 Uhr, zu Hause im Pokal gegen den B-Ligisten SV Oppum. Danach das oben bereits erwähnte Spiel der Spiele gegen den Tabellenvorletzten Tura Brüggen. Hier erfolgt der Anstoss in Brüggen am kommenden Freitag, 21.09., um 20.00 Uhr. Die Mannschaft hat sich bereits nach dem Spiel in der Kabine wieder viel vorgenommen !!

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok