Hochverdientes 1:1 beim Rheydter Spielverein - Abstand zur Konkurrenz wird kleiner !

Am Sonntagnachmittag ging die Reise zum langjährigen Oberligisten Rheydter Spielverein, der bekanntlich vom früheren Profi René Schnitzler trainiert wird. Am Ende eines abwechslungsreichen Spiels konnten die Jungs von Trainer Klaus Ernst mit einem hochverdienten 1:1 ( 1:0) zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Das Spiel ging am Anfang hin und her ohne dass sich eine von beiden Mannschaften eine große Chance herausspielen konnte. So musste in der 13. Minute ein Freistoss für erste Gefahr herhalten. Diesen von Ferdi Berberoglu raffiniert geschossenen Ball konnte aber Torwart Heiko Metz mit einer tollen Reaktion meistern. Und auch in der 21. Minute hatten die Gastgeber schon den Torjubel auf den Lippen als Heiko in letzter Sekunde noch dazwischen sprang und auch diese gute Torgelegenheit zunichte machte. Auf der anderen Seite scheiterte Philipp Alker in der 23. Minute am ebenfalls toll haltenden Torwart der Gastgeber. Ein Schuss von Benno Dohmes, der ein sehr gutes Spiel zeigte, ging in der 29. Minute nur ganz knapp am Tor vorbei. Bei einer Faustabwehr in der 34. Minute verletzte sich dann leider Torwart Heiko Metz, als er nämlich unglücklich auf dem Rücken aufprallte. Doch nach einer etwas längeren Behandlung biss Heiko auf die Zähne und konnte dann auch bis zum Ende weiterspielen.  Dann doch noch vor der Pause die Führung der Gastgeber. Ca. 20 Meter vor dem Tor wurde Rheydt ein zweifelhafter Freistoss zugesprochen. Und diese Chance ließ sich der ausgebluffte Berberoglu diesmal nicht nehmen. Der gefühlvoll geschossene Freistoss über die Mauer landete im Tor und Rheydt konnte jubeln. Benno Dohmes hätte nach sehr guter Vorarbeit von "Terrier" Timo Claßen in der 45. Minute noch für den Ausgleich sorgen können, allerdings spielte erneut der Torwart der Gastgeber nicht mit. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Aber mit toller Moral und bestens eingestellt von Trainer Klaus Ernst,  kamen unsere Jungs aus der Kabine und nahmen das Heft in die Hand. Und bereits in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit kamen die Sturmspitzen der Blau-Weißen zu Torchancen. Die größte wohl in der 59. Minute, als sich Nedim Akkus auf der linken Seite wunderbar durchgespielt hatte und fast von der Toraußenlinie im 5-Meterraum am Torwart scheiterte. Vielleicht wäre hier ein Rückpass die glücklichere Lösung gewesen. Aber Torwart Grund reagierte auch wirklich sehr gut. Ein Schuss von Niklas Schmitz in der 62. Minute ging nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Gelegentliche Angriffsbemühungen der Gastgeber, die meist über Berberoglu auf der linken Seite vorgetragen wurden, wurden meist schon im Keim durch die beiden sehr gut aufspielenden Mario "Fenne" Fenkes oder Soner Köse erstickt. In der 67. Minute dann der fällige Ausgleich. Erneut war wie in der Vorwoche der Torschütze Niklas Schmitz, der sich auf der linken Seite schön durchgespielt hatte und dann mit einem strammen Schuss erfolgreich war. Eine Viertelstunde vor Schluss wechselte Trainer Klaus Ernst dann Lukas Tölle für den guten Benno Dohmes ein, auch um ein wenig Ruhe im Spielaufbau zu bekommen. Auch Youngster Yannick Zander, der sich durch gute Leistungen in der Zweiten in den Fokus von Trainer Ernst gespielt hatte, wurde kurze Zeit eingewechselt und konnte in Ansätzen schon zeigen, dass er der Mannschaft in Zukunft sicher weiterhelfen kann. Und beinahe hätte sich die Einwechslung von Lukas auch ausgezahlt. In der 79. Minute schickte er Philipp Alker mit einem tollen Pass in die Tiefe auf die Reise, doch der sehenswerte Schuss konnte Torwart Grund über die Latte lenken. Und keine 2 Minuten später scheiterte der eifrige Philipp erneut, als er den Ball aus Drehung nicht richtig traf. Kurze Aufregung dann noch einmal in der 85. Minute, als der Schiedsrichter erneut ca. 20 Meter vor dem Tor auf Freistoß für den Gastgeber entschied. Doch diesmal schoss Berberoglu den Ball über das Tor. Obwohl die Blau-Weißen in der zweiten Halbzeit dem Siegtreffer sehr nahe waren, schaltete Trainer Klaus Ernst in den letzten Minuten einen Gang zurück um nicht schon wieder (wie noch zuletzt gegen Strümp und Dilkrath geschehen) einen Treffer einzufangen und gänzlich ohne Punkte das Spielfeld zu verlassen. Eine weise Entscheidung, denn es blieb letztendlich  beim 1:1 und der Abstand in der Tabelle zur Konkurrenz konnte erneut verkleinert werden!

Erneut eine tadellose Leistung der gesamten Mannschaft und es scheint sich immer mehr die Arbeit von Trainer Ernst (vor allem auch die Vorbereitung auf das jeweilige nächste Spiel) auszuzahlen. Ein Kompliment an die gesamte Truppe, die sich schon seit einiger Zeit als MANNSCHAFT zeigt !! Hier heisst es jetzt bereits am kommenden FREITAG, 09.11., um 20.00 Uhr (!!) gegen den Tabellenzweiten VfL Giesenkirchen möglichst nachzulegen. Sicherlich ein sehr guter Gegner, aber die Mannschaft wird alles daran setzen, punktemäßig etwas in Grefrath zu behalten.

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok