1:3 Niederlage gegen TDFV Viersen - viele Nebengeräusche störten die Vorberereiung auf das Spiel...

Am Sonntagnachmittag stellte sich der Aufsteiger und Tabellenfünfte TDFV Viersen in Grefrath vor und fuhr mit einem 3:1 (1:0) Erfolg nach Hause und nahm 3 Punkte mit.

Nach dem Training am Donnerstagabend war die Welt für Trainer Klaus Ernst noch in Ordnung, fehlte doch zu diesem Zeitpunkt für das anstehende Spiel gegen Viersen nur der verletzte Tim Röttges und der urlaubende Benno Dohmes. Doch das sollte sich nach und nach bis zum Sonntag hin schlagartig ändern. Zunächst verletzte sich am Freitag beim Abschlusstraining Abwehrspieler Forian Wiese, dann erreichte Kapitän Fabian Dürrwald am Sonntagmorgen beim gemeinsamen Frühstück mit der gesamten Mannschaft eine familiäre Nachricht, die einen Einsatz von Anfang an nicht zuließ, dann stellte sich heraus, dass der in den letzten Wochen im Training immer besser und fitter werdende Routinier Dennis Hoffmann, mit dem Trainer Ernst von Anfang an plante, nicht einsatzbereit war (persönliche Gründe) und zu guter letzt  verletzte sich nach nur kanpp 15 Minuten auch noch Timo Claßen nach einem harten Einsteigen seines Gegenspielers, so dass er ausgetauscht werden musste. Außerdem erreichte die Mannschaft vor dem Spiel noch eine niederschmetternde Nachricht über den Gesundheitszustand des Neuzugangs Mirco Schwoll, der nach der Winterpause spielberechtigt ist. Hierzu aber am Ende noch etwas mehr...

Das Spiel begann trotz aller Ereignisse eigentlich bestens für die Blau-Weißen. In der 9. Minute wurde Youngster Yannik Zander auf der reichten Seite auf die Reise geschickt. Er überspielte den herauslaufenden Torwart, kam aber gerade dann, als er den Ball nur noch ins Tor schießen wollte, ins Rutschen und schoss den Ball neben das Tor. In der 12. Minute bediente Niklas Schmitz auf der linken Seite nach herrlicher Vorarbeit mit einem Rückpass Philipp Alker, der jedoch leider seinen "falschen Fuss" benutzte und so eine klare Tormöglichkeit vergab. Ein weiterer Rückschlag nach all den Vorereignissen dann in der 13. Minute, als die Gäste mit ihrer ersten Tormöglichkeit zur 1:0 Führung kamen. Nachdem im Mittelfeld der Ball nicht vernünftig angenommen wurde, kamen die Gäste an den Ball, spielten auf ihren Stürmer, der den Ball aus ca. 30 Metern über dem etwas vor dem Tor stehenden Heiko Metz im Tor unterbrachte. Riesen Glück dann für die Gäste als Daniel Walter den Freistoss von Chris Feyen aus wenigen Metern über das Tor bugsierte. Spätestens in der 36. Minute hatten dann alle Grefrather den Torschrei auf den Lippen als ein Kopfball von Philipp Alker aus 5 Metern auf der Linie gerettet wurde und auch der Nachschuss nur knapp über das Tor ging. Weitere gute Tormöglichkeiten wurden nicht genutzt, so dass die Gäste froh waren, kein Gegentor vor der Pause kassiert zu haben. Ein Tor zu diesem Zeitpunkt wäre für die Jungs um den diesmaligen Kapitän Soner Köse sicherlich der Dosenöffner gewesen und das Spiel hätte eine Wende nehmen können, wahrscheinlich sogar genommen. So ging es mit einer hochschmeichelhaften 1:0 Führung der Gäste in die Pause.

Nach der Pause waren unsere Jungs dann spätestens nach dem 2:0 in der 59. Minute nicht mehr wieder zu erkennen. Völlig mut- und planlos wurden Angriffe vorgetragen, immer wieder wurden lange und hohe Bälle nach vorne geschlagen, die aber für die gut stehende Abwehr der Viersener überhaupt keine Probleme darstellen. Es wurde nicht mehr Fussball gespielt. Dies war umso ärgerlicher, da die Gäste sicherlich keine Übermannschaft waren, die bereits zum Ende der ersten Halbzeit größte Probleme mit den Angriffen unserer Mannschaft hatten und bei einem Gegentor vor der Halbzeit mit Sicherheit zu knacken gewesen wären. Nach einem Foulspiel in der 73. Minute kamen die Gäste mittels Elfmeter sogar noch zum 3:0. Kurz vor dem Ende dann nur noch eine Ergebniskorrektur durch den nicht aufsteckenden Soner Köse (89.).

 

Mico Schwoll wurde operiert

Wie bereits oben mitgeteilt, erfuhr die Mannschaft kurz vor dem Spiel von einer notwendigen und dringenden Oeration, die sich unser Neuzugang Mirco Schwoll, der im September von SC Hardt zum Heidefeld wechselte und ab Rückrunde spielberechtigt ist, am Freitag in Düsseldorf unterziehen musste.

Mannschaft, Trainer, Betreuer und alle Verantwortlichen des SSV Grefrath wünschen Mirco Schwoll auf diesem Wege alles, alles Gute und natürlich schnellstmögliche Genesung. Kopf hoch Mirco und komm schnell wieder zurück !!!

So gesehen war das Spiel im nachhinein total unwichtig obwohl es eigentlich so wichtig war...

 

Sportlich weiter geht es bereits am kommenden Samstag, 08.12., um 17.00 Uhr im Abstiegsduell gegen den Tabellennachbarn VfB Uerdingen. Dies ist bereits das erste Rückrundenspiel, dem noch ein weiteres am übernächsten Wochenende in Meerfeld folgen wird. Im Hinspiel in Uerdingen trennte man sich mit 2:2.

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok