Knappe 2:3 Niederlage beim Mit-Aufstiegsfavoriten VfL Tönisberg - Fabi Dürrwald und Daniel Walter fallen lange aus...

Am Sonntagmittag ging die Reise zum Tabellendritten VfL Tönisberg und auf dem "Rasenplatz" des Mit-Aufstiegsfavoriten verloren unsere Jungs unglücklich, aber am Ende nicht ganz unverdient mit 2:3 (1:2).

Die Jungs von Trainer Klaus Ernst, der diesmal vor dem Spiel krankheitsbedingt auf die Abwehrspieler Soner Köse und Joshua Holtschoppen verzichten musste, hätten sicherlich auch einen Punkt mitnehmen können, denn die Tore der Gastgeber fielen schon mit gütiger Mithilfe unserer Spieler. Wobei man sagen muss, dass Torwart Heiko Metz auch die ein oder andere Chance der Tönisberger zunichte machte. Nachdem unsere Mannschaft in der Vorwoche bereits nach 25 Minuten mit 0:3 in Rückstand lag, dauerte es diesmal nur 25 Sekunden, bis es das erste Mal im Kasten von Heiko einschlug. Ca. 20 Meter vor dem Tor erhielten die Gastgeber einen Freistoss zugesprochen und der wohl nicht ganz unhaltbare Schuss schlug im Kasten ein. Und nur 5 Minuten später knickte Kapitän Fabi Dürrwald bei einem Zweikampf auf dem "Acker" um und musste den Platz verlassen. Noch am Sonntagabend bekam Fabi einen Gips angelegt und fällt erst einmal mit Verdacht auf Syndesmosebandriss für längere Zeit aus. Auch von dieser Stelle alles Gute Kapitano ! Trainer Klaus Ernst war erneut gezwungen, seine Abwehr neu zu formieren und stellte Mittelfeldspieler Timo Claßen in die Kette. Man kann sicher sagen, dass Timo seine Aufgabe tadellos löste. Für Fabi wurde Benno Dohmes eingewechselt und übernahm den Posten im defensiven Mittelfeld von Timo. Nachdem diese Schocks überwunden waren, nahmen die Blau-Weißen immer mehr am Spiel teil und kamen ihrerseits zu ersten Torchancen. Und in der 41. Minute war es dann soweit. Nedim Akkus flankte von der rechten Seite in die Miete auf Sofiane Khaled, der trocken zum 1:1 Ausgleich abschloss. Anstatt mit diesem gerechten Unentschieden in die Pause zu gehen, passte die Abwehr in der 44. Minute nicht auf, ließen sich doch gleich mehrere Spieler von deren Nr. 10 aussteigen und dessen verdeckter Schuss schlug zum 2:1 Halbzeitstand ein. Natürlich ein besonders ungünstiger Zeitpunkt...

Auch in der zweiten Halbzeit ein verteiltes Spiel, es ging hin und her, ohne dass es Feinkost zu sehen gab, dafür war die Wiese dann doch nicht geeignet. Aber unsere Jungs hielten kämpferisch bestens dagegen und gaben keinen Ball verloren. In der 71. Minute dann ein toller Angriff über die rechte Seite. Benno Dohmes flankte in die Mitte auf Sofi und mittels Direktabnahme knallte er den Ball zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Kurz vorher waren Niklas Schmitz, der diesmal zu Beginn auf der Bank sass, und Luca Küppers für Nedim Akkus bzw. Philipp Alker ins Spiel gekommen. Aber die Freude über den erneuten Ausgleich war noch nicht ganz vergangen, da zappelte der Ball erneut im Tor von Heiko. In der 74. Minute bekam der Gastgeber einen Freistoss auf der linken Seite zugesprochen und nach dem die Abwehr für einen Moment nicht aufpasste, kam ein Stürmer an den Ball und netzte diesen zur 3:2 Führung ein. Ein erneut ärgerliches Gegentor was nicht hätte passieren dürfen. Aber die Jungs um den starken Daniel Walter versuchten noch einmal alles, das Spiel ging jetzt hin und her und ein 3:3 war genauso möglich wie ein 4:2. Aber am Ende blieb es beim knappen 3:2 und der Trainer der Gastgeber, Kalli Himmelmann, war froh als der Abpfiff ertönte. So war es am Ende wie so oft in dieser Saison. Gut mitgespielt, aber am Ende mal wieder nicht belohnt... Aber kein Vorwurf an die Mannschaft, die alles gegeben hat und immer wieder von Trainer Ernst nach vorne gepeitscht wurde. Und wenn dies nicht alles schon genug gewesen wäre, stellte sich am Montagmorgen heraus, dass sich Daniel Walle Walter einen Bänderriß und eine Kapselverletzung zuzog, so dass auch er einige Zeit ausfallen wird. Auch dir alles Gute Walle !

Man hat erneut gesehen, dass auch mit den Mannschaften aus dem oberen Drittel mitgehalten werden kann, aber es fehlt dann doch an Kaltschnäutzigkeit bzw. werden immer wieder Fehler verursacht, die der Gegner dann zu Toren ausnutzt. So wird es natürlich immer schwerer, den Abstand auf den Relegationsplatz zu verringern. Aber aufgeben will die Mannschaft noch lange nicht. Dafür stehen noch zu viele Spiele auf dem Plan. Leichter wird es allerdings auch in den nächsten beiden Spielen nicht. Am Aschermittwoch, 06.03., um 20.00 Uhr geht es zum Nachholspiel zum FC Meerfeld, der bekanntlich nur über einen Aschenplatz verfügt und am Sonntag darauf (10.03.) geht es zum Mitfavoriten auf den Aufstieg, zu Viktoria Mennrath (Spielbeginn 16.00 Uhr).

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok