Erste bekommt in der 93. Minute noch den 2:2 Ausgleichstreffer eingeschenkt !

Nachdem unsere Erste in der vergangenen Woche beim Spitzenreiter VfL Repelen nach einer 1:0 Führung und ab der 35. Minute auch noch in Überzahl spielend, eine 1:3 Niederlage hinnehmen musste, schmerzte das 2:2  (1:0) Unentschieden am vergangenen Sonntag im absoluten Abstiegsgipfel gegen Tura Brüggen sicherlich viel mehr, da die Jungs von Trainer Klaus Ernst den Ausgleich erst in der aller letzten Sekunde (93.) hinnehmen musste...

Bei schönem Fussballwetter hatten sich am Sonntag rund 150 Zuschauer zu diesem richtungsweisenden Spiel um den Abstieg aus der Bezirksliga im Sportpark Heidefeld eingefunden. Wahrscheinlich sahen noch nicht alle Zuschauer die starke Anfangsphase der Blau-Weißen, denn Calvin Bunte (2.) oder Benno Dohmes (3.) hätten für die Führung sorgen können, wenn nicht müssen. Im Gegenzug erzielte Brüggen in der 4. Minute ein Abseitstor, was der Schiedsrichter aber gesehen hatte und auf Freistoss für Grefrath pfiff. Doch bis fast vor der Halbzeit hatten beide Teams damit ihr Pulver auch schon verschossen, denn die meisten Aktionen spielten sich zwischen beiden Strafräumen ab, ohne dass eine Mannschaft sich einen Vorteil erspielen konnte. In der 44. Minute wurde allerdings Niklas Schmitz auf der rechten Seite schön auf die Reise geschickt. Er flankte den Ball dann hart und halbhoch vor das Tor und ein Abwehrspieler der Gäste fälschte den Ball ins eigene Tor zur 1:0 Führung, die man gerne mit in die Pause nahm.

Und aus dieser Pause kamen die Blau-Weißen bestens motiviert heraus und bereits in der 47. Minute konnte die Führung auf 2:0 ausgebaut werden. Auf der rechten Seite hatte Nedim Akkus mehrere Spieler ausgetanzt, seine Flanke erreichte dann in der Mitte Calvin Bunte, der den Ball schön für Niklas Schmitz auflegte und dieser den Ball mit einem herrlichen Aussenrißschuss in die Maschen setzte. Ein wirklich tolles Tor von der Vorbereitung bis zum Abschluss. Wer allerdings erwartete, dass sich der Tabellenletzte aus Brüggen schon geschlagen gibt, der sah sich getäuscht. Auch wenn kurze Zeit später (49.) das 3:0 und damit die Vorentscheidung hätte fallen können bzw. müssen, schlugen die Gäste in der 56. zu. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung setzte Brüggen zu einem schnellen Konter an, spielte den Ball auf die rechte Seite von wo dieser über den Torwart hinweg auf die andere Seite geflankt wurde und der Gästestürmer mit einem Kopfball zum 1:2 Anschlusstreffer erfolgreich war. Allerdings war nach diesem Treffer keine Überlegenheit der Gäste zu spüren, im Gegenteil, der meiste Ballbesitz lag auf Grefrather Seite. Doch wie schon in der ersten Halbzeit waren Torchancen Mangelware und die Torhüter konnten sich nicht groß auszeichnen. So ging das Spiel dem Ende entgegen und der gute Schiedsrichter zeigte eine dreiminütige Nachspielzeit an. Als von diesen schon fast 2 Minuten abgespielt waren, kamen unser Jungs in der Nähe der Eckfahne zu einem Einwurf und blieben in Ballbesitz. Doch anstatt die letzte Minute noch auszuspielen, kam der Einwurf in die Hände des Torwarts, der den Ball dann ungestört bis zur Mittellinie vor sich herschob und dann in den Strafraum flankte. Nachdem die Flanke abgewehrt wurde, kamen die Gäste nach einem Foul seitlich der linken Seite ca. 25 Meter vor dem Tor noch einmal zu einem Freistoss. Diesen schlugen die Gäste weit auf den zweiten Pfosten, wo ein Stürmer den Ball in die Mitte köpfte und ein Mitspieler ihn dann zunächst an die Latte und dann ins Tor versenkte... Natürlich riesen Jubel bei den Brüggenern und Niedergeschlagenheit bei allen Spielern, Verantwortlichen und Fans des SSV. Fast eine Kopie des Spiels gegen VfB Uerdingen wo man ebenfalls um den Ausgleich bettelte und sich ebenfalls in der Nachspielzeit noch den 1:1 Ausgleichstreffer fing. Dieses Ergebnis dürfte dann für beide Mannschaften wohl zu wenig sein, um den drohenden Abstieg noch zu entgehen.

Weiter geht es für unsere Mannschaft am kommenden Sonntag, 07.04., um 15.00 Uhr beim 1. FC Viersen (Stadion Hoher Busch).

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok