Auch Konkurrent SSV Strümp mit 3:0 besiegt

Nach dem erfolgreichen Spiel in der Vorwoche beim 1. FC Viersen stellte sich mit dem SSV Strümp nun ein Gegner vor, der genau wie unsere Truppe im Abstiegsgeschäft ist, allerdings mit 7 Punkten mehr auf dem Konto in den Sportpark Auf dem Heidefeld anreiste. Nach deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte wurde der Konkurrent (Platz 14) mit 3:0 (0:0) nach Hause geschickt.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit schon eine zähe Angelegenheit und man merkte allen 22 Akteuren an, dass doch viel auf dem Spiel stand und unsere Jungs zum Siegen verdammt waren, wenn sie noch ein Wörtchen in Sachen Klassenerhalt mitsprechen möchten. So taten sich beide Mannschaften bis zur 23. Minute nicht weh. Dann wurde allerdings Kapitän Timo Claßen im Zentrum auf die Reise geschickt und konnte nur noch mit einer Notbremse am möglichen Torerfolg gehindert werden. Die gute Schiedsrichterin, die auf Wunsch des Gastes mit Gespann angetreten war, zog sofort den Roten Karton. Wer sich allerdings schon darauf freute, jetzt über eine Stunde in Überzahl spielen zu können, musste diesen Gedanken nur 3 Minuten später wieder verwerfen. Denn nachdem der Strümper Gegenspieler von Philipp Alker diesen drei oder vier Mal bedrängte und immer wieder leicht foulte, die Schiedsrichterin aber bei diesen Aktionen jedes Mal auf Vorteil entschied, war es Philipp dann leid und schubste seinen Gegenspieler ohne dass dieser hinfiel. Aber der Strümper hatte sein Ziel erreicht und die Schiedsrichterin zeigte dann auch in dieser Aktion die Rote Karte... Somit sollte das Spiel dann in den folgenden gut 60 Minuten mit nur noch jeweils 10 Spielern zu Ende geführt werden. In der 29. Minute konnte der Torwart der Gastgeber einen schönen Schuss von Niklas Schmitz halten und so ging es in einem ausgeglichenen Spiel torlos in die Pause.

Und aus dieser Pause kamen die Jungs von Trainer Klaus Ernst dann sehr motiviert auf den Platz. Und bereits in der 51. Minute hatte sich Nedim Akkus sehr gut gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt, flankte auf halblinker Position zu Niklas Schmitz und mit einem feinen Schuss konnte der den Torwart der Gäste bezwingen und sorgt für die 1:0 Führung. Die größeren Spielanteile lagen jetzt ganz klar bei den Blau-Weißen. Und fast hätte Soner Köse in der 67. Minute mit einem tollen Fernschuss für den Ausbau der Führung gesorgt. Doch den Schuss in die äußerste untere Ecke konnte der Torwart mit einer Blitzreaktion entschärfen. Sofi Khaled, der ab der 57. Minute für Calvin Bunte in die Partie kam, und seine Sturmkollegen machten jetzt viel Druck, doch das erlösende 2:0 wollte noch nicht fallen. Die Grefrather Abwehr mit dem umsichtigen Tim Röttges und Soner Köse im Zentrum ließ überhaupt nichts anbrennen, so dass die ansonsten als gefährlich bekannten Stürmer der Gäste wirkungslos blieben. So mussten die wieder vielen Fans der Blau-Weißen bis zur 83. Minute auf die Erlösung warten. Der eingewechselte Dennis Hoffmann zog auf der rechten Seite auf und davon, flanke überlegt auf den mitlaufenden Sofi Khaled, der den Ball zum 2:0 in die Maschen setzte. Auf Flanke von Timo Claßen hätte Sofi eigentlich in der 87. Minute das 3:0 nachlegen müssen, scheiterte jedoch am gut haltenden Torwart. Endgültig war die Messe dann aber in der 90. Minute gelesen, als wiederum Sofi Khaled nach erneut toller Vorarbeit von Hoffi das 3:0 besorgte. Kurze Zeit später großer Jubel, als die Schiedsrichterin das Spiel beendete. Ein wichtiger Sieg, der aufgrund der erheblichen Leistungssteigerung aller Spieler in der zweiten Halbzeit auch hoch verdient war. Somit sind es jetzt nur noch 4 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, den derzeit der gestrige Gegner, der im Übrigen auch unser Gegner am 30.04. um 20.00 Uhr, dann in Strümp, in der 4. Pokalrunde sein wird, inne hat.

Nur noch zwei Punkte trennt unsere Mannschaft jetzt vom FC Dülken und vom drittletzten Tabellenplatz, der am kommenden Mittwoch als nächstes Ziel erreicht werden könnte. Denn am kommenden Mittwoch, 17.04., spielt unsere Erste im nächsten wichtigen Spiel im Stadtgarten in Dülken. Anstoss ist auf dem dortigen Aschenplatz um 19.00 Uhr. Sicherlich wird unsere Mannschaft wieder von vielen Fans Unterstützung erhalten. Also, auf nach Dülken !!