Erste trennt sich verdient mit 1:1 von Fortuna Dilkrath

Als der Schiedsrichter am Sonntagabend nach 90 Minuten abpfiff, überwog natürlich die Niedergeschlagenheit bei allen Grefrathern Sympathisanten. Denn nach einer 1:0 Führung in der 59. Minute durch Nedim Akkus, einem verschossenen Foulelfmeter (78.) und einem Latten- (80.) sowie Pfostenschuss (81.) kassierten die Jungs von Trainer Klaus Ernst erst in der 88. Minute den Ausgleich zum 1:1...

Allerdings muss man das ganze Spiel betrachten und wenn Torwart Heiko Metz bei der ein oder anderen Situation nicht so toll gehalten hätte, dann hätte das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können. Daher ist der Gegentreffer mehr als ärgerlich, aber vielleicht auch nicht ganz unverdient. Auf Vorlage von Chris Feyen erspielte sich unsere Mannschaft in der 6. Minute die erste Torchance, doch der Schuss von Nedim Akkus konnte im aller letzten Moment noch von einem Abwehrspieler geblockt werden. In der 24. Minute trat dann zum ersten Mal Heiko in Aktion, konnte er doch mit einem tollen Reflex den alleine auf ihm zulaufenden Gegenspieler am Torschuss hindern. Auch in der 33. Minute war Heiko voll im Bilde und konnte erneut eine gute Chance der Gäste, die als Tabellenachter angereist waren, zunichte machen. Viele Torchancen ergaben sich für den SSV in der ersten Halbzeit nicht. Die Umstellungen in der Offensive, die durch das Fehlen von Philipp Alker (rot gesperrt) und Niklas Schmitz (Trainingsverletzung) notwendig waren, waren zunächst noch nicht von Erfolg gekrönt und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Wie eigentlich immer in den letzten Wochen kamen die Blau-Weißen wieder hellwach aus der Kabine und Sofiane Khaled hatte mit einem Direktschuss in der 52. Minute leider kein Glück. Doch schon sieben Minuten später sollte sich die Einwechslung von Dennis Hoffmann zur Halbzeit auszahlen. Hoffi hatte sich auf der rechten Seite wunderschön durchgespielt und mit einer herrlichen Flanke bediente er Nedim Akkus in der Mitte, der den Ball zur 1:0 Führung in den Winkel köpfte. Die Angriffe liefen jetzt besser bei den Blau-Weißen und man wollte nachlegen. Doch zunächst zeichnete sich erneut Heiko Metz in der 71. Minute mit einer tollen Parade aus. Dann waren schon die letzten 15 Minuten angebrochen und sicherlich wird Hoffi, der die Offensive ohne wenn und aber ab der zweiten Halbzeit aus dem Dornröschenschlaf erwachte, die 4 Minuten ab der 78. noch einige Zeit in Erinnerung behalten. Zunächst zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel an Kapitän Timo Claßen auf den Punkt. Hoffi nahm sich den Ball und wollte für die Vorentscheidung sorgen. Doch der viel zu lasch geschossene Ball war kein Problem für den Dilkrather Torwart und so blieb es beim 1:0. Doch schon zwei Minuten später hätte Hoffi den Fehlschuss vergessen machen können, doch sein feiner Schuss klatschte von der Unterkante der Latte wieder auf das Spielfeld zurück. Und in der 81. Minute war es wieder Hoffi, der mit seinem Schuss am Pfosten scheiterte. Sicherlich wäre Dilkrath, die im Übrigen auch auf Ihren Sturmführer Münten verletzungsbedingt verzichten mussten, niemals wieder aufgestanden, wenn eine dieser drei großen Chancen genutzt worden wären. So kam es dann, wie es vielleicht kommen musste... In der 88. Minute bekamen die Gäste in Höhe der Mittellinie einen Freistoss zugesprochen. Dieser wurde auf eine lange Distanz flach vor das Tor geschossen, wo sich ein Stürmer von seinem Gegenspieler gelöst hatte, und kamen durch Holthausen aus abseitsverdächtiger Position noch zum 1:1 Ausgleich und dabei blieb es dann auch. Noch lange nach Spielschluss fragte man sich auf Seiten der Grefrather, ob man nun einen Punkt gewonnen oder doch eher zwei verloren hatte. Eine Antwort gab es darauf aber nicht. Jedenfalls sind unsere Jungs durch die Uerdinger 1:5 Heimniederlage bis auf einen Punkt an die Krefelder herangekommen, auch wenn diese noch ein Nachholspiel gegen Repelen zu bestreiten haben. Bei einem möglichen Sieg hätte man nach langer Zeit auf dem Relegationsplatz gestanden. Aber es heisst jetzt weiter Ärmel hochkrempeln und versuchen beim nächsten Auswärtsspiel in Kleinenbroich zu punkten.

Weiter geht es also nächsten Sonntag, 05.05. um 15.00 Uhr bei Teutonia Kleinenbroich. Also gegen die Mannschaft, die am Sonntag beim VfB Uerdingen mit 5:1 siegte.

Vorher geht es in der 4. Kreisrunde im Pokal zum SSV Strümp. Spielbeginn dort ist am Dienstagabend, 30.04., um 20.00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok