Verdiente Niederlage beim Spitzenreiter - Fair Play für Giesenkirchens Trainer ein Fremdwort !

Nach den doch guten Leistungen der Vorwochen fuhr unsere Erste am Freitagabend zum Spitzenreiter Giesenkirchen um vielleicht einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen. Doch dieses Vorhaben hatte bereits 10 Minuten nach der Halbzeit ein Ende. Nachdem unsere Jungs in der ersten Halbzeit noch eine gute Leistung ablieferte (zumindest bis zum Strafraum der Gastgeber) und ein gefälliges Spiel aufzog, brachen nach der Halbzeit, insbesondere durch Standardsituationen, alle Dämme und am Ende setzte es eine 6:0 (1:0) Niederlage.

Nachdem die Gastgeber innerhalb der 28-Tagesfrist eine Verlegung von Sonntag auf Freitagabend um 19.30 Uhr vornahmen, war die Anreise und somit die Vorbereitung schon caotisch... Als sich um kurz vor 19.00 Uhr noch 3 Spieler auf der Autobahn im Berufsverkehr befanden und abzusehen war, dass sie nicht vor 19.15 Uhr am Platz sein würden, wurde von unserer Seite versucht, den Spielbeginn um 10 Minuten (!!) zu verschieben. Der Schiedsrichter war auch einverstanden, doch da spielte der Trainer Giesenkirchens, Volker Hansen, nicht mit, so dass der Schiri dann pünktlich um 19.30 Uhr anpfiff und die fehlenden Spieler dann mehr oder weniger ohne Aufwärmen loslegen mussten. Das war mit Sicherheit nicht der Grund der deutlichen Niederlage, aber Fair Play sieht wirklich anders aus... Trotz allem schon mal ein Glückwunsch von unserer Seite an die Gastgeber, die als beste Mannschaft der Gruppe den Aufstieg mehr als verdient hat..!!

Zum Spiel ist zu sagen, dass unsere Mannschaft trotz der miserablen Vorbereitung eigentlich ganz gut ins Spiel kam und die Partie auch bis zur 30 Minute offen gestalten konnte. Außer einem Freistoss in der 22. Minute durch Chris Feyen, wobei der Torwart der Gastgeber den tollen Schuss über die Latte lenkte, hatten die Blau-Weißen aber in der ersten Halbzeit kaum eine nennenswerte Torchance. Vorher hatte Torwart Heiko Metz schon einen schönen Schuss der Gastgeber ebenfalls über die Latte gelenkt. Was Fair Play im Amateurbereich bedeutet, demonstrierte dann in der 31. Minute Fabian Dürrwald, der, nachdem der Schiedsrichter nach einem Distanzschuss auf Abstoss entschied, darauf hinwies, dass er den Schuss noch berührt hat, so dass der Schiri daraufhin auf Eckball entschied. Und aus diesem Eckball resultierte dann die 1:0 Führung... , die dann auch bis zum Pausenpfiff bestand hatte. Leider hatte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff Abwehrspieler Tim Röttges nach einem Zusammenprall mit seinem Gegner so schwer verletzt, dass er mit Beginn der zweiten Halbzeit in der Kabine bleiben musste.

Und der mit einem Gardemaß von ca. 190 cm ausgestattete Co-Kapitän sollte der Mannschaft, die bereits auf die etatmäßigen Innenverteidiger Soner Köse (Handbruch) und Daniel Walter (Urlaub) verzichten musste, vor allem bei Standardsituationen an allen Ecken und Enden fehlen. Und bereits zwei Minuten nach der Halbzeit war die neue Abwehrformation noch überhaupt nicht im Bilde und nach einer schönen Kombination kam Giesenkirchen zum 2:0. Die nächsten drei Tore fielen dann alle nach dem gleichen Muster. Denn jeweils nach einem Eckball erhöhten die Gastgeber durch Kopfball zum 3:0 (51.), 4:0 (54.) und 5:0 (76.). Bei diesen Toren und auch beim 6:0 (Kopfballtor nach einer langen Flanke) sah die Abwehr incl. Torwart wirklich nicht gut aus. Zu einfach kamen die Stürmer der Gastgeber freistehend zum Abschluss! So waren dann vor allem die Blau-Weißen froh, dass der Schiedsrichter nach 90 Minuten die Partie abpfiff.

Da unserer Mannschaft nicht wirklich etwas beim Spitzenreiter zuzutrauen war, hat sich auch aufgrund der Ergebnisse der Mitkonkurrenten im Abstiegskampf nicht wirklich viel verändert. Unsere Jungs sind genau wie die anderen vier Konkurrenten noch voll im Geschäft und die 3 Absteiger werden mit Sicherheit erst nach dem letzten Spieltag ermittelt sein. Unsere Mannschaft wird nur auf sich selbst schauen und nach Möglichkeit am kommenden Sonntag ihr Heimspiel gegen den Tabellendreizehnten SV Budberg, der am Sonntag beim Mitkonkurrenten VfB Uerdingen mit 4:2 gewann, erfolgreich bestreiten. Denn bei einem Sieg würde die Situation wieder eine ganz neue sein, da sich am kommenden Sonntag unter anderem Tura Brüggen und der SSV Strümp im direkten Duell gegenüber stehen und sich somit die Punkte gegenseitig abnehmen werden. Aber wie geschrieben, der Fokus wird nur auf den nächsten Gegner SV Budberg liegen. Und die Spieler haben sich bereits zwei Tage nach der derben Niederlage Wiedergutmachung geschworen...

Also, weiter geht es am kommenden Sonntag, 26.05., um 15.00 Uhr im Sportpark auf dem Heidefeld. Zum (vielleicht) letzten Heimspiel dieser Saison wünschen sich die Spieler wieder viele Zuschauer und eine so tolle Unterstützung wie beim Heimsieg gegen den Rheydter Spielverein !!

Eine Woche später geht es dann zum letzten Saisonspiel noch zum TDFV Viersen, die als Aufsteiger eine tolle Saison hingelegt haben. Anstoss am Hohen Busch in Viersen ist dann ebenfalls um 15.00 Uhr.

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok