Nach verschlafenen Beginn 2:4 Niederlage beim Rheydter Spielverein

Nach total verschlafenen 30 Anfangsminuten verlor unsere Erste im vorgezogenen Meisterschaftsspiel am vergangenen Freitagabend beim Rheydter Spielverein mit 2:4 (0:2).

Obwohl bestens von Trainer Klaus Ernst eingestellt, kam unsere Erste am Freitagabend in den ersten 25-30 Minuten überhaupt nicht klar mit dem Gegner und dem tiefen und rutschigen Rasen. Und bevor man sich versehen hatte, lag die Truppe vom diesmaligen Kapitän Christopher Claeren bereits nach 24 Minuten mit 0:2 im Rückstand. In der 17. Minute erhielten die Gastgeber einen Freistoss zugesprochen. Hierbei stimmte anschließend die Zuordnung in der Abwehr nicht und der Stürmer der Gastgeber erzielte freistehend das 1:0 mit einem Kopfball. Und wäre Torwart Sascha Irmen, der diesmal für den verhinderten Jens Hantel im Tor stand und seine Sache wirklich gut machte, in der 22. Minute bei einem weiteren Kopfball nicht zur Stelle gewesen, hätte es bereits erneut eingeschlagen. Aber nur zwei Minuten später kam Rheydt erneut freistehend zu einem Kopfball, den Torwart Sascha zunächst noch abwehren konnte, aber bei dem Nachschuss war er machtlos. Bei diesen Standardsituationen vermisste man doch den gelb-rot gesperrten Co.-Kapitän Tim Röttges an allen Ecken und Enden, der genau wie Kapitän Timo Claßen (5. Gelbe) aber am kommenden Sonntag im wichtigen Spiel gegen die SG Kaarst wieder dabei sein wird. Erst nach einer runden halben Stunde kamen nun auch unsere Blau-Weißen zu einigen schönen Spielzügen und zu zwei fast 100 %igen Torchancen. In der 40. Minute stand auf einmal Egzon Memeti ca. 15 Meter vor dem Tor freistehend, doch er zirkelt den Ball knapp am Tor vorbei. Und nur eine Minute später tankte sich Torjäger Michael Funken auf der linken Seite durch, doch scheitere er mit seinem Schuss, der am Tor vorbei ging. Hier wäre ein Abspiel zum mitlaufenden Yannik Zander sicher die bessere Entscheidung gewesen. So ging man mit einem 2:0 Rückstand zur Halbzeit in die alten Katakomben des Stadions Spö.

Nach der Halbzeit setzten unsere Jungs sofort dort fort, wo sie nach einer halben Stunde der ersten Halbzeit angefangen hatten. Auf einmal waren sie die tonangebende Mannschaft, die sich noch einige Chancen herausspielen sollten. Bei einem Angriff in der 51. Minute traf das gestreckte Bein eines Abwehrspielers den Fuss von Matthäus Szewczyk. Da dieses Foul im Strafraum stattfand, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Muckel nicht nehmen und verkürzte mit seinem 10. Saisontreffer zum 1:2. Nun waren die diesmal Gelb-Blauen dran und erspielten sich klare Vorteile. Doch leider zeigte der Unparteiische in der 63. Minute nach einem angeblichen Foul von Pommes erneut auf den Punkt. Und auch die Gastgeber verwandelten eiskalt zum 3:1. Schon zwei Minuten später tankte sich Muckel auf der rechten Seite wunderschön gegen zwei, drei Gegenspieler durch, doch anstatt auf den freistehenden Mitspieler Pommes zu spielen, versuchte er es selbst und scheiterte. Spätestens in der 72. Minute wäre der erneute Anschlusstreffer aber fällig gewesen, doch nach einer Flanke von Gerrit Lenssen setzte der kämpferisch starke Muckel den anschließenden Kopfball an das Lattenkreuz. Christopher Claeren, der erneut als Manndecker aufgestellt wurde, hatte seine Position längst aufgegeben und wurde in der 81. Minute auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Sein sehr schöner abschließender Flachschuss brachte die jetzt beherzt aufspielende Mannschaft auf 2:3 heran. Doch eine Unaufmerksamkeit nur zwei Minuten später brachte die erneute 2-Tore Führung für die Gastgeber. Damit war der Bann gebrochen, obwohl sich unsere Mannschaft auch danach nicht aufgab und den erneuten Anschlusstreffer erzielen wollte. Doch am Ende blieb es beim 4:2, einer sicherlich vermeidbaren Niederlage.

Weiter geht es am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr im heimischen Heidefeld gegen den Tabellenletzten SG Kaarst. In diesem wichtigen Heimspiel wollen die Jungs von Trainer Klaus Ernst alles daran setzen, um den nächsten Heimsieg und wichtige drei Punkte einzufahren.

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.