Beim 2:2 in Willich musste mit Tim Röttges zur Halbzeit Torwart Nr. 7 ran !

Am Sonntag ging die Reise zum Aufsteiger und Tabellennachbarn VfL Willich. Am Ende einer interessanten Auseinandersetzung musste sich unsere Mannschaft nach einer konfortablen 2:0 Führung mit einem 2:2 Unentschieden zufrieden geben.

Hierfür verantwortlich war mit Sicherheit der verletzungsbedingte Wechsel zur Halbzeit von Torwart Jens Hantel. Doch hierzu später mehr. Denn vorher konnte sich Jens in der 7. Minute bei einem Freistoss ca. 10 m vor dem Tor mit einer tollen Reaktion auszeichnen und einen frühen Rückstand vermeiden. Doch nach und nach nahmen unsere Jungs das Spiel in die Hand und aus dem Übergewicht an Ballbesitz und Torchancen ergab sich dann auch in der 24. Minute folgerichtig die Führung der ganz in blau spielenden Mannschaft der beiden Trainer Klaus Ernst und seinem Co. Lukas Tölle. Yannik Zander spielte den Ball auf die linke Seite zum freistehenden Michael Funken, der seinen Gegenspieler stehen ließ und mit einem tollen Schuss in den Winkel für die Führung sorgte. Die Überlegenheit hielt weiter an und in der 34. Minute war es Gerrit Lenssen, der mit einer Einzelaktion für den Ausbau der Führung sorgte. Gerrit hatte sich auf der rechten Seite schön durchgespielt und setzte den Ball aus wenigen Metern in die lange Ecke unhaltbar zur 2:0 Führung. Zu diesem Zeitpunkt war von Willich nur wenig zu sehen. Doch bei einer Abwehraktion in der 37. Minute zerrte sich Torwart Jens Hantel den Oberschenkel, so dass er den Schiedsrichter kurze Zeit später um eine Behandlungspause bat. Doch diese brachte nichts ein, denn bei einer Ecke in der 40. Minute kam Jens überhaupt nicht mehr hoch und so kam der Torjäger der Gastgeber, Mike Schulze, zum Anschlusstreffer. Da es nur noch wenige Minuten bis zur Pause waren, spielte unsere Mannschaft diese runter um dann in der Halbzeit eine Entscheidung bezüglich eines erforderlichen Torwartwechsels treffen zu können. Und mit der 2:1 Führung und dem Wissen, dass es für Jens nicht weiter geht, ging es in die Pause.

In der Halbzeit machte sich dann zunächst Ersatztorwart Marius Klausmann warm. Doch da Marius, sonst in der Zweiten aktiv, erst vor rund 2 Wochen beim Training einen Nasenbeinbruch erlitten hatte, war den Trainern das Risiko einfach zu groß und entschlossen sich, Abwehrspieler Tim Röttges in den Kasten zu stellen. Denn leider war auch Ersatzmann Sascha Irmen beruflich verhindert, so dass Tim ab der 46. Minute das Tor hütete. Da bereits die Stammtorhüter Heiko Metz (Schulter - OP) und Philipp Hollenbenders (Kreuzband-OP am Montagmorgen, gute Besserung und alles Gute von dieser Stelle!) schon länger ausfallen, musste mit Tim der 7.Torwart (!!) in dieser Saison zwischen die Pfosten. Und die zweite Halbzeit hatte noch gar nicht richtig begonnen, da bekam Willich auf der rechten Seite ca. 16 Meter vor dem Tor einen berechtigten Freistoss zugesprochen. Und wie ein Geschoss knallte dieser tolle Freistoss in den Winkel ein. Somit war der schöne Vorsprung schon direkt nach der Halbzeit verspielt... Doch nach einer kurzen Zeit hatte sich die neu formierte Abwehr eingestellt und konnte brenzlige Situation vom Tor mehr oder weniger fern halten. Viel mehr hatten die vielen Grefrather Zuschauer in der 71. Minute bei einem Kopfball von Christopher Claeren den Torjubel auf den Lippen. Doch dieser verfehlte das Tor nur um Zentimeter. In der 81. Minute scheiterte Muckel bei einem Alleingang auf der linken Seite mit seinem abschließenden Schuss nur ganz knapp. Der Ball ging um Zentimeter am Tor vorbei. Und als dann Willich mit einem flachen Weitschuss an Torwart Tim Röttges scheiterte und Pommes den Ball nach einem Freistoss in der 85. Minute (Rückgabe wurde vom Torwart aufgenommen) nicht an der Mauer vorbeibringen konnte, blieb es dann am Ende beim 2:2 Unentschieden. Sicherlich zwei verschenkte Punkte, denn ohne den Ausfall von Jens, der die Ecke in der 40. Minute unter normalen Umständen mit seinen 198 cm Körpergröße wahrscheinlich locker runter gepflückt hätte, und einer beruhigenden 2:0 Führung, wäre das Spiel wahrscheinlich erfolgreicher ausgegangen. So musste man sich am Ende mit dem 2:2 zufrieden geben.

Weiter geht es am kommenden Sonntag, 10.11., um 14.30 Uhr gegen den Tabellendritten und Landesligaabsteiger Jüchen-Garzweiler, der einen Lauf hat und die letzten 9 (!!) Spiele siegreich abschloss. Natürlich eine Herkulesaufgabe, aber sicherlich auch eine sehr interessante! Beim Heimspiel am Sonntag wird dann auch wieder Torwart Sascha Irmen dabei sein.

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.