Info vom Vorstand

Liebe Mitglieder, Freunde und Sponsoren des SSV Grefrath 1910/24 e.V.

Die aktuellen Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung, des Fußballverbandes Niederrhein zur Einstellung des Junioren- und Seniorenspielbetriebes, sowie die Entscheidungen der Gemeinde Grefrath zur Nutzung der Sportstätten erlauben bis zum 19.4.2020 weder Spiel- noch Trainingsbetrieb.

Der Trainings- und Spielbetrieb wird, entsprechend der Nutzungsmöglichkeiten und Erlaubnis durch die Behörden, BIS AUF WEITERES, ausgesetzt. Die Nutzung der Sportstätten ist von Amtswegen UNTERSAGT! Wir bitten DRINGEND um Beachtung!

Der SSV Grefrath wird jegliche Maßnahmen, die dazu dienen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, voll umfänglich unterstützen. Gleichzeitig bitten wir alle Mitglieder besonnen zu bleiben und ggfs. in Ihrem direkten Umfeld den Menschen zu helfen, die zu den Risikogruppen zählen (z. B. durch Einkaufsdienste). Bitte beachtet dabei aber alle Maßnahmen, die eine Ansteckungsgefahr ausschließen!

Wir empfehlen auf gemeinschaftliche, private Verabredungen in Gruppen, z. B. um Sport zu treiben, derzeit zu verzichten. Aktuell geht es darum jegliche sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken. Es ist daher nicht sinnvoll und hilfreich, wenn Kinder und Jugendliche und Erwachende in Gruppen zusammenkommen, um gemeinsam Freizeitaktivitäten auf der SSV Sportanlage nachzugehen. Bitte informieren Sie auch Ihre Kinder und Jugendliche über diese Empfehlung.

Wir informieren rechtzeitig, wann und in welcher Form die Sportstätten wieder genutzt werden können.

Bleibt gesund!

Vorstand SSV Grefrath 1910/24 e.V.

Grefrath, den 28.03.2020

 

Unverdiente 0:2 Niederlage gegen Aufstiegskandidaten Jüchen

Bei herrlichem Sonnenschein und somit tollem Fussballwetter erwartete unsere Erste am Sonntagnachmittag den letztjährigen Landesliga-Absteiger und absoluten Aufstiegsfavoriten VfL Jüchen-Garzweiler zu Hause im Sportpark Auf dem Heidefeld. Am Ende unterlagen unsere Jungs nach einer tadellosen Vorstellung sehr knapp mit 0:2 (0:0).

Da sich der Naturrasen in einem tadellosen Zustand befand, wurde die Partie auf diesem Untergrund ausgeführt. Und es entwickelte sich ein wirklich gutes Bezirksligaspiel, ein Spiel in dem sich beide Mannschaften von Anfang bis Ende nichts schenkten. Und unser Truppe hätte sicherlich ein Unentschieden verdient gehabt, aber wegen wirklich kleiner Unachtsamkeiten mussten die Jungs von Trainer Klaus Ernst und seinem Co. Lukas Tölle den Platz am Ende des Spiels mit einer Niederlage verlassen. Die erste Halbzeit ging mit zwei 100 %igen Torchancen an unsere Mannschaft, in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste ein wenig mehr vom Spiel und zeigten in einigen Aktionen ihre Klasse. Und das diese Mannschaft Klasse besitzt, zeigt sich schon am Kader der Jüchener. In der Anfangself standen nicht weniger als 9 Spieler, die schon einige Jahre Landesligaerfahrung (zumeist namhafte Spieler vom ehemaligen Landesligisten Odenkirchen) aufweisen konnten und die beiden anderen beiden jungen und quirligen Spieler kamen zu Saisonbeginn vom A-Jugend Niederrheinligisten TSV Meerbusch. Nur nebenbei noch zu erwähnen, dass auch die Bank durchgehend mit ehemaligen Landesligaspielern bestückt war, wobei lediglich zwei Spieler älter als 30 Jahre alt waren. Von daher ist die gestrige Leistung unserer Mannschaft, in der Spieler in der Anfangself standen, die in der vorigen Saison noch in der Kreisliga A aktiv waren, nicht hoch genug zu loben. Und wer weiss wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Torjäger Michael Funken in der 6. Minute den Ball nicht freistehend - nach toller Vorarbeit von Christopher Claeren - über das Gebälk geschossen hätte... aber kein Vorwurf an Muckel, so einen macht er sonst mit verbundenen Augen..smile  Das Spiel ging danach hin und her, wobei sich allerdings nur wenige wirkliche Torchancen ergaben. Aber die nächste sollten auch unsere Jungs wieder haben. Denn in der 27. Minute spielte Muckel den Ball stark auf den frei vor dem Tor stehenden Benno Dohmes, doch sein Direktschuss wurde vom guten Torwart der Gäste entschärft. Wirkliche Torchancen erspielte sich der Landesligaabsteiger aus Jüchen in der ersten Halbzeit nicht, so dass es mit einem für sie schmeichelhaften 0:0 in die Pause ging.

Und aus dieser Pause kamen auch die angeschlagenen Tim Röttges und Christopher Claeren wieder auf dem Platz. Vor allem Pommes humpelte doch sehr stark, hielt aber - wie man ihn kennt - durch und hielt die Abwehr, die ihre Aufgabe bestens löste, zusammen. Zumindest bis zur 61. Minute... In dieser Minute kamen die Gäste auf der linken Seite nach einem kleinen Abstimmungsfehler auf unserer rechten Defensivseite zu einem tollen Angriff. Der schnelle Außenstürmer trieb den Ball nach vorne, flankte dann maßgereicht flach in die Mitte, wo ein mitgelaufener Stürmer den Ball ins Netz wuchtete. Ein wirklich toller Angriff, wobei Torhüter Sascha Irmen keine Abwehrchance hatte. Sascha, der den in der Vorwoche verletzten Jens Hantel ersetzte, machte seine Sache wirklich gut. So konnte er bereits direkt nach dem Seitenwechsel eine gute Chance der Gäste zunichte machen, als er den Schuss abwehren konnte.  Kurze Zeit nach dem Rückstand stellte Trainer Klaus Ernst um. Christian Kamp ersetzte ab der 65. Minute Benno Dohmes. Chris ging hinten ins Zentrum und machte seine Sache gut,  dafür rückte Pommes weiter nach vorne. Diese Umstellung machte sich auch direkt bemerkbar, es gingen wieder viele Angriffe in Richtung Tor der Gäste. Aber es war schwer zu weiteren guten Torchancen zu kommen, da sich die Gäste mit allem was sie hatten wehrten und auch immer wieder eigene Angriffe starteten. Eine Viertelstunde vor Schluss dann noch mehr Risiko, als Klaus und Lukas den während der Woche kränkelnden Stürmer Yannik Zander für Spielmacher Gerrit Lenssen ins Spiel brachten. Die Minuten vergingen und das Spiel stand auf des Messers Schneide. Und tatsächlich in der 90.Minute die große Chance zum Ausgleich. Ein in den Strafraum geschossener Freistoss verlängerte Muckel mit dem Kopf und landete auf der linken Seite auf den freistehenden Christopher Claeren. Doch anstatt den Ball aus drei Metern vor dem Tor direkt zu nehmen, nahm Pommes den Ball noch einmal mit und wurde so im letzten Moment von einem Abwehrspieler gestört. Sicherlich hätte jeder auf dem Platz das Tor dem nie aufgebenden Spieler gegönnt. Das wäre dann auch der verdiente Ausgleich gewesen. So kamen die Gäste in der Nachspielzeit (94.) noch einmal zu einem Konter, wobei es dann kein Hexenwerk war, gegen eine völlig entblöste Abwehr im Nachschuss - den ersten Schuss konnte Sascha noch abwehren - für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Danach pfiff der wirklich sehr gute Schiedsrichter Ömer Celik aus Mönchengladbach die rassige Partie ab.

Kein Vorwurf an die Mannschaft, eine gute Partie gegen einen cleveren Aufstiegsfavoriten und nur mit Pesch verloren. Weiter geht es am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr gegen den nächsten Hochkaräter, wenn sich der Tabellenvierte Viktoria  Mennrath im heimischen Heidefeld vorstellt. Doch mit der Leistung wie gegen Jüchen ist vielleicht gegen den nächsten Aufstiegsfavoriten etwas drin.

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.