Info vom Vorstand

Liebe Mitglieder, Freunde und Sponsoren des SSV Grefrath 1910/24 e.V.

Die aktuellen Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung, des Fußballverbandes Niederrhein zur Einstellung des Junioren- und Seniorenspielbetriebes, sowie die Entscheidungen der Gemeinde Grefrath zur Nutzung der Sportstätten erlauben bis zum 19.4.2020 weder Spiel- noch Trainingsbetrieb.

Der Trainings- und Spielbetrieb wird, entsprechend der Nutzungsmöglichkeiten und Erlaubnis durch die Behörden, BIS AUF WEITERES, ausgesetzt. Die Nutzung der Sportstätten ist von Amtswegen UNTERSAGT! Wir bitten DRINGEND um Beachtung!

Der SSV Grefrath wird jegliche Maßnahmen, die dazu dienen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, voll umfänglich unterstützen. Gleichzeitig bitten wir alle Mitglieder besonnen zu bleiben und ggfs. in Ihrem direkten Umfeld den Menschen zu helfen, die zu den Risikogruppen zählen (z. B. durch Einkaufsdienste). Bitte beachtet dabei aber alle Maßnahmen, die eine Ansteckungsgefahr ausschließen!

Wir empfehlen auf gemeinschaftliche, private Verabredungen in Gruppen, z. B. um Sport zu treiben, derzeit zu verzichten. Aktuell geht es darum jegliche sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken. Es ist daher nicht sinnvoll und hilfreich, wenn Kinder und Jugendliche und Erwachende in Gruppen zusammenkommen, um gemeinsam Freizeitaktivitäten auf der SSV Sportanlage nachzugehen. Bitte informieren Sie auch Ihre Kinder und Jugendliche über diese Empfehlung.

Wir informieren rechtzeitig, wann und in welcher Form die Sportstätten wieder genutzt werden können.

Bleibt gesund!

Vorstand SSV Grefrath 1910/24 e.V.

Grefrath, den 28.03.2020

 

Trotz klarer Überlegenheit 2:3 Niederlage gegen Kleinenbroich

Da am Samstagabend die traditionelle Weihnachtsfeier im Clubheim stattfand, spielte unsere Erste im letzten Spiel dieses Jahres bereits am Freitagabend gegen den Tabellenzweiten Teutonia Kleinenbroich und unterlag trotz klarer Überlegenheit und guten Spiels mit 2:3 (0:2).

Beide Seiten mussten verletzungsbedingt mit einigen Ausfällen antreten, die unsere Mannschaft aber trotz der Niederlage besser kompensieren konnte. Doch wie schon so oft, ging unsere Mannschaft am Ende mit leeren Händen vom Platz. Es war tatsächlich so, dass die Gäste aus Kleinenbroich insgesamt 5 Torschüsse hatten und 3 davon im Netz saßen. Auch ein Ballbesitz von geschätzt 70 % zu 30 % zu Gunsten unserer Blau-Weißen sollte am Ende nicht reichen und ausschlaggebend sein. Denn die Gäste nutzten ihre Chancen fast zu 100 % und waren vor dem Tor sehr konsequent. Nach einem Fehler in der Abwehr kamen die Gäste wie aus dem Nichts nach 18 Minuten zur 0:1 Führung. Ein weiterer Fehler in der Abwehr nutzte der bärenstarke Mittelstürmer und Torschützenkönig Klouth eiskalt aus und stellte noch vor der Halbzeit  (41.) auf 0:2. Vielleicht wäre das Spiel noch einmal komplett in die andere Richtung gegangen, hätte Muckel in der 44. Minute eine sehr gute Kopfballgelegenheit zum 1:2 Anschlusstreffer genutzt...

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Unsere Jungs machten das Spiel, scheiterten aber oft nur ganz knapp oder am guten Torwart der Gäste. Und bei einem Konter schlug Klouth in der 64. Minute erneut zu und schoss die Kugel zum 0:3 ins Netz. Doch aufgeben gibt es bei unserer Mannschaft nicht. Die Moral stimmte weiterhin, es war auch eigentlich nur die Frage, wann der Anschlusstreffer gelingen sollte. Und nach einer Flanke von Gerrit Lenssen von der linken Seite, stieg Muckel am höchsten und besorgte per Kopf den 1:3 Anschlusstreffer in der 74. Minute . Jetzt wurde das Tor der Gäste noch mehr berannt, aber mit Glück und auch Geschick konnte der Tabellenzweite zunächst den Zwei-Tore-Vorsprung halten. In der 85. Minute entschied der gute Schiedsrichter, der in der Nachspielzeit noch einmal in den Blickpunkt geraten sollte, ca. 20 Meter vor dem Tor nach einem Foulspiel auf Freistoss. Gerrit Lenssen legte sich den Ball zurecht und knallte diesen humorlos und unhaltbar in den äußersten oberen Winkel. 2:3 und noch einige Minuten plus Nachspielzeit standen auf der Uhr. Und in der 90. Minute hatten die heimischen Zuschauer den Torjubel bereits auf den Lippen, doch ein Schlenzer von Muckel klatschte an den Innenpfosten und von dort leider wieder ins Feld hinaus... Ja und dann kam noch die 4. Minute der Nachspielzeit als der eingewechselte Lou Missamou im Strafraum so am Trikot festgehalten wurde, dass er zu Boden stürzte. Doch der berechtigte Elfmeterpfiff des jungen Schiedsrichters blieb leider aus. Er hatte es leider anders gesehen und ließ weiterspielen. Kurze Zeit später dann der Abpfiff.

Trotz guter Leistung belohnten sich die Jungs von Trainer Klaus Ernst nicht und mussten mit gesenkten Kopf das Spielfeld verlassen. Allerdings sah das aufgrund der guten Leistung am nächsten Abend bei der Weihnachtsfeier schon wieder anders aus. Gut 40 Personen nahmen an dieser sehr schönen Weihnachtsfeier teil. Der Nikolaus hatte über jeden Spieler, Trainer und Betreuer etwas zu berichten und hatte für alle auch ein kleines Geschenk mitgebracht. Die Spielerfrauen wurden ebenfalls mit einem Geschenk seitens der Mannschaft bedacht. Es folgte noch ein langer feucht, fröhlicher Abend, der bis in die frühen Morgenstunden gehen sollte.

Jetzt steht aber erst einmal eine gut zweiwöchige Winterpause an, bevor es nach einigen Vorbereitungsspielen mit einem Derby beim Aufsteiger SV Vorst weitergeht in der Rückrunde. Spielbeginn ist bereits am Freitagabend, 07.02.2020 um 19.30 Uhr.

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.