A-J: SuS Schaag - SV Grefrath/B.Oedt 3:8(2:5)

Spiel früh entschieden

Sonntag, 09.09.2012    

SuS Schaag – SV Grefrath/B.Oedt  3:8(2:5)

Tore :  0:1 Zerres (9.) / 0:2, 1:4 Claßen (10., FE 26.) / 0:3 Schongen (11.) / 1:3 SuS (17.) / 1:5 Eigentor (32.) / 2:5 SuS (35.) / 2:6 Lenssen (64.) / 2:7, 2:8 von Gierke (67., 69.) / 3:8 SuS FE (71.)

Grefrath (13 Sp.):  Dario Malacasa, Sebastian Schongen, Frederic Hüller (ab 54. Andre Kornhaas), Julian Zerres (ab 71. Julius Knerr), Jonas Nitschke, Timo Claßen, Tim Röttges, Moritz von Gierke, Julius Knerr (ab 46. Patrick Wehling), Gerrit Lenssen, Kai Perret

Gelbe Karten:   Schongen (18.) + Nitschke (71.) beide wegen Foulspiel

Schon sehr früh war die heutige Begegnung von der heimischen SuS gegen die Gäste von der Niers entschieden. Zwischen der 9. und 11.Minute schossen die Eberharterschützlinge drei Tore.

Zunächst erzielte Julian Zerres den Führungstreffer. Nach einer Ecke köpfte er den Ball genau in den linken Winkel, ein Rettungsversuch eines Schaager Abwehrspielers blieb zwecklos. Sofort nach dem Anstoß eroberten die Gäste erneut den Ball. Timo Claßen konnte in den 16er eindringen und den Torwart nach mehreren Versuchen mit einem mehr oder minder gestocherten Ball zum 0:2 überwinden. SuS war vollkommen konsterniert und verlor das Spielgerät schon wieder unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Einen langen Pass nahm Sebastian Schongen auf der rechten Seite an, zog unwiderstehlich davon und erzielte mit einem strammen Schuss ins lange Eck den dritten Treffer für seine Elf.

Zwar gelang Schaag der Anschlusstreffer, echte Gefahr, das Spiel zu verlieren, bestand für die Grefrather aber nicht. Zu groß war die Spielhoheit der Gäste. So konnte Moritz von Gierke nur durch ein Foul im 16er gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Timo Claßen gewohnt sicher.

Kai Perret besaß mehrere gute Chancen, sein Torkonto zu erhöhen. Eine seiner besten wurde von einem Schaager genutzt. Per Eigentor überwand er seinen Torhüter. Kurz darauf konnten die Gastgeber noch mal auf 2:5 verkürzen.

Wenn sieben Tore in einer Halbzeit fallen, kann man natürlich von gutem Offensivspiel sprechen. Dies stimmte aber nur bedingt, ebenso konnte man sagen, dass das Abwehrverhalten hüben wie drüben nicht optimal war.

In der zweiten Hälfte schienen die Grefrather das Ergebnis mehr verwalten zu wollen, als selbst zu agieren. Die hohen Spätsommertemperaturen und der klare Spielstand taten ihr Übriges. Einige Torgelegenheiten ergaben sich dennoch. Julian Zerres und Kai Perret konnten zwei Chancen, das Resultat zu verbessern nicht nutzen. Und der fast „kalte“ Grefrather Keeper Dario Malacasa entschärfte eine sehr gute Schaager Chance mit Bravour.

Richtig ernst spielten die Gäste wieder zwischen der 64. und 69. Minute, in denen sie drei weitere Treffer markieren konnten. Zunächst rutschte Gerrit Lenssen in eine Flanke von Patrick Wehling und erzielte damit auch seinen ersten Saisontreffer. Moritz von Gierke vollendete eine Vorlage von Kai Perret und behielt die Ruhe, als er kurz darauf kaltschnäuzig das 2:8 erzielte.

Und wieder vollkommen unnötig und überflüssig verfiel die Gästeabwehr in Lethargie, die zu einem Foulelfmeter und dem dritten Schaager Tor führte.

In den letzten zwanzig Minuten geschah nichts Erwähnenswertes mehr. Die kommenden Gegner Anrath und im Pokal der SV St.Tönis werden den Grefrathern mit Sicherheit mehr abverlangen, als es heute die Schaager vermochten.

-hjz-

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

Sportplatz Oedt/Kunstrasen:

Borussia Oedt 1909 e.V.
Mühlengasse 11
47929 Grefrath

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok