1.H: SV Grefrath - SuS Schaag II 4:2

Knapper Sieg gegen Schaag

Aufstellung: Jens Hantel, Christoph Stauten (ab 60. Minute Jan Klingen), Marcel Birk, Christian Dröttboom (ab 60. Minute Thomas Wümmers), Caner Candar, Ingo Hoge, Peter Jacobs, Christian Gorgs, Marian Kischkel, Michael Funken, Lars Oemmelen (ab 60. Minute Zoran Popovic)

Tore: 1:0 Marian Kischkel (24. Minute), 1:1 Schaag (35. Minute), 1:2 Schaag (45. Minute), 2:2 Michael Funken (55. Minute), 3:2 Peter Jacobs (70. Minute), 4:2 Zoran Popovic (90. Minute)

Der Jubel hielt sich in Grenzen als der Schiedsrichter die Begegnung gegen die abstiegsgefährdeten Gäste von SuS Schaag abpfiff – zu wenig überzeugend war die Leistung des SV Grefrath gegen eine Mannschaft, die sich kämpferisch und teilweise auch sehr erfolgreich gegen den drohenden Abstieg zur Wehr setzte.

Grefrath bestimmte das Spiel zu Beginn ohne wirklich zu gefallen, jedoch konnte man sich nur wenige richtig klare Torchancen erspielen. Als dann in der 24. Minute das 1:0 durch Marian Kischkel fiel, schien sich jeder sicher, die Partie jetzt locker nach Hause zu schaukeln. Vorausgegangen war ein schöner und platzierter Kopfball von Lars Oemmelen, den der Gästetorhüter nur mit Mühe abwehren konnte und somit leichte Beute für Marian Kischkel wurde.

Schaag erhöhte in der Folgezeit seine Offensivbemühungen und kam nach einem vertändelten Ball in der Abwehrreihe zum 1:1 Ausgleich. Das sollte es von Schaager Seite aber nicht gewesen sein, denn mit dem Pausenpfiff zogen die Gäste durch einen schönen Treffer mit 2:1 in Front.

Durch eine etwas verbesserte Einstellung zu Beginn der 2. Halbzeit und drei Auswechslungen nach einer Stunde, schaffte es Grefrath trotzdem noch, die Partie zu drehen.

Das 2:2 erzielte Michael Funken nach einer verunglückten Hereingabe von rechts, die 3:2 Führung schoss Peter Jacobs, der einem Schuss im 5-Meter-Raum per Hacke die entscheidende Richtungsänderung gab und den Endstand mit dem Schlusspfiff steuerte der eingewechselte Zoran Popovic bei, der einen „Kracher“ von der Strafraumgrenze losließ.

Fazit: Will man die Saison weiterhin erfolgreich und gebührend beenden, müssen die letzten beiden Spiele mit größerem Ehrgeiz und verbessertem Einsatz angegangen werden.

Zeit sich darauf einzustellen ist genügend, hat man doch nächste Woche spielfrei und tritt erst am 17.05.2009 zum vorletzten Saisonspiel an. Anpfiff in Bracht gegen die dortige Zweitvertretung, die sich mit Sicherheit für die heftige Hinspielklatsche revanchieren möchte, ist bereits um 13:00 Uhr.

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.