A-J: SV Grefrath - TUS Bösinghoven 2:5(0:2)

Unnötig, einfach unnötig

Sonntag, 10.11.2013

SV Grefrath – TUS Bösinghoven   2:5(0:2)

Tore :   0:1 TUS (19.) / 0:2 TUS (25.) / 0:3 TUS Fe (63.) /1:3 von Gierke (67.) / 1:4 TUS (71.) /2:4 Heesen (77.) / 2:5 TUS (82)

Grefrath (14 Sp.): Jonas Nitschke, Timo Claßen (C.), Tim Röttges (ab 62. Marius Klausmann), Finn Schade, Louange Missamou, Marvin Schommer, Jan Hülsemann (ab 52. Flamur Abdullahu), Moritz von Gierke, Gerrit Lenssen (ab 52. Robert Heesen), Simon Esser, Kai Perret

im Kader ohne Einsatz:  Dustin Frentzen    nicht erschienen: Julian Zerres, Julius Heyne-Pietschmann

Zum wichtigen Heimspiel gegen Bösinghoven, ging es eigentlich darum, gegen einen Mitkonkurrenten um Platz 4 – 6 im direkten Duell zu Punkten, um den momentanen Platz 4 zu festigen und ein Polster gegenüber dem Gegner anzulegen.

Leider war der Mannschaft diese eigentlich gute Ausgangslage nicht wirklich bewusst & scheinbar auch nicht wichtig genug.

Ganze 10 Mann saßen gegen 10 Uhr 15 in der Kabine, 3 Mann mussten aus dem Bett telefoniert werden, und 2 wichtige Spieler erschienen erst gar nicht. 

Nach dem guten Auftritt im Pokalspiel gegen KFC war Trainer Eberharter eigentlich recht optimistisch, was sich aber nach ca. 20 Minuten relativiert hatte. Ohne Schwung, Laufbereitschaft & keinerlei Spielwitz gingen die Nierskicker zu Werke & luden die Gäste sprichwörtlich zum Tore schießen ein. Ein Gästestürmer konnte ohne Gegenwehr aus ca. 20 m abziehen, der abgefälschte Schluss senkte sich über Simon Esser ins Tor. (17.Spielminute). Ziemlich ähnlich, diesmal jedoch von halbrechts, konnte ein aufgerückter Gästeverteidiger ohne Blockversuche aufs Tor schießen und wieder lag der Ball im SV-Gehäuse. Beide Treffer waren sicherlich haltbar, aber ein entschlossener Abwehrversuch war hier keineswegs vorhanden. 

Mit 0 : 2 ging es in die Pause, wo einige deftige Trainerworte das Team noch mal zum Aufwachen animieren sollte. Aber weit gefehlt. Nach 52. Minuten wurden mit der Hereinnahme von Abdullahu & Heesen zwar alle noch möglichen Offensivkräfte mobilisiert, ein recht unnötiges Foul von Schade im eigenen 16er und der daraus resultierende Strafstoß (63. Minute) machte eine Aufholjagt aber direkt zunichte, bevor Sie überhaupt begonnen hatte.

Der 1 : 3 Anschluss durch ein Kopfballtor von Moritz von Gierke (67. Minute) nach Freistoßflanke von Timo Claßen machte zwar kurzzeitig noch mal Mut,aber eine schöne Einzelleistung eines Gästestürmers brachte die Entscheidung. (75. Minute). Robert Heesen konnte zwar nochmal auf 2 : 4 verkürzen, aber nahezu postwendend stellten die Gäste den alten 3 Tore Abstand wieder her. (82. Minute). Es gelang sogar noch ein 6.Tor, welches aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Kurz darauf war das Spiel auch Gott sei Dank zu Ende und die 1. Heimniederlage dieser Saison besiegelt. 

Die bisher schlechteste Saisonleistung hatte die dritte aber total unnötige Saisonniederlage, gegen keineswegs gute Gäste zur Folge. Mit normaler, eigentlich zu erwartender Einstellung bzw. etwas weniger Alkohol am Samstagabend & etwas mehr Schlaf wäre ein Heimsieg locker zu schaffen gewesen, und der Kontakt zum Spitzentrio wäre erhalten geblieben, so muss der Blick eher wieder nach unten gerichtet werden.

Es bleibt zu hoffen, das einige SV Spieler sich eingehend Gedanken zu Ihrer Einstellung bzw. zu teamfähigen Verhalten machen und dieses Auftreten hoffentlich eine Ausnahme bleiben wird.

-re-

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok