Erste überwintert nach 4:0 Sieg auf einem Aufstiegsplatz

Zum vorletzten Hinrundenspiel und letztem Heimspiel vor der Winterpause empfing die Mannschaft um Trainer Peter Jacobs am Sonntagnachmittag die vom früheren Vorster Trainer Jörg Laible betreute Truppe von Union Krefeld. In einer einseitigen Partie gewannen die Blau-Weissen hochverdient mit 4:0 (0:0).

Wenig zu bestellen hatten die in schwarz gekleideten Gäste aus Krefeld. Zu überlegen gestalteten die Jungs um Kapitän Thomas Wümmers, der gestern eine tadellose Leistung ablieferte, das Spiel über die gesamten 90 Minuten. Von Anfang an zog sich der Gast tief in die eigene Hälfte zurück und versuchte sein Glück mit gelegentlichen Kontern, die jedoch meistens schnell von der guten Grefrather Defensive im Keim erstickt wurde. Das Spiel fand vor allem in der ersten Halbzeit eigentlich nur in der Krefelder Hälfte statt. Und hätte Union nicht in Torwart Pascal Stey den besten Mann in ihrer Mannschaft gehabt, das Ergebnis hätte sicher zur Halbzeit schon ganz anders aussehen können. In der 12. Minute konnte der Torwart noch in letzter Sekunde den flach von Gerrit Lenssen geschossenen Ball um den Pfosten lenken. Zwei Minuten später scheiterte Dennis Hoffmann nach schöner Vorlage von Simon Omsels und in der 17. Minute verfehlte ein Weitschuss von Timo Claßen nur knapp sein Ziel. In der 28. Minute ein strammer Schuss von Benno Dohmes, der ebenfalls nur ganz knapp am Tor vorbei ging. 10 Minuten vor der Halbzeit konnte Torwart Stey einen schön geschossenen Freistoß von Gerrit Lenssen entschärfen. Auch den toll geschossenen Freistoss von Dennis Hoffmann in der 39. Minute konnte er bravourös meistern. Und da auch ein erneuter Freistoss von Gerrit Lenssen nur das Lattenkreuz traf, ging man mit einem aus Sicht der Gäste höchst glücklichen 0:0 in die Pause.

Aber die Tore hatte sich der SVG für die zweite Halbzeit aufgehoben. Bereits in der 47. Minute wusste der Gegenspieler von Dennis Hoffmann sich erneut nur mit einem Foul zu helfen. Da Hoffi aber diesmal im Strafraum gelegt wurde, entschied der gut leitende Schiedsrichter Rameckers aus Schaag auf Elfmeter. Diese Chance liess sich Simon Omsels nicht nehmen und verwandelte eiskalt zur fälligen 1:0 Führung. Obwohl in den folgenden 15 Minuten die schlechteste Phase des Grefrather Spiels folgen sollte, war man seinem Gegner nach wie vor überlegen. In der 57. Minute flanke Joungster Gerrit Lenssen von der linken Seite herrlich vor das Tor wo Hoffi goldrichtig stand. Leider köpfte er den Ball jedoch an den Außenpfosten. Das hätte die Vorentscheidung sein können. Hierfür musste jedoch erneut eine Standardsituation herhalten. In der 67. Minute wehrte ein Krefelder Abwehrspieler einen Direktschuss von Torjäger Daniel Obst mit dem Oberam ab. Da dies im Strafraum passierte, entschied der Schiri erneut - und zurecht - auf Elfmeter. Genau wie beim ersten Strafstoss liess Simon Omsels dem Torwart keine Chance und verwandelte eiskalt zum 2:0. Es folgten weitere Chancen, die jedoch entweder knapp ihr Ziel verfehlten oder aber Beute des guten Torwarts der Gäste war. Eine Viertelstunde vor Schluss wechselte Trainer Jacobs den jungen "Lou" Adom für den nach wie vor angeschlagenen Daniel Obst ein. Und nur Minuten später legte er den Ball für Dennis Hoffmann auf, der sich diese Chance nicht nehmen liess und zum 3:0 einnetzte (81.). In der 85. Minute erzielte "Lou" dann nach einem Alleingang - diesmal allerdings unter Mithilfe des Torwarts - den Endstand zum hochverdienten 4:0 Sieg.

Bis auf ca. 15 Minuten nach dem 1:0 waren die Trainer Peter Jacobs und Thorsten Zanders mit dem Spiel, der Einstellung und letztlich mit dem Ergebnis zufrieden, sodass man nach wie vor Tabellenführer ist und mit sehr breiter Brust zum Tabellenvierten nach Vorst am kommenden Sonntag fährt. Auf jeden Fall hat die Truppe bisher eine tolle Saison gespielt und geht verdient auf einem Aufstiegsplatz in die Winterpause, die nach dem Spiel nächste Woche in Vorst beginnt. Das Spiel am Sonntag in Vorst beginnt bereits um 14.15 Uhr.

Zweite Mannschaft:

Tortz drückender Überlegenheit und Chancen im Minutentakt kam die Truppe von Kapitän Chistoph Klingenberg nicht über ein 1:1 gegen die Zweite von Niederkrüchten hinaus. Nach wie vor ungeschlagen liegt die Truppe jedoch immer noch als Tabellenführer auf einem Aufstiegsplatz.

 

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok