Wichtiger 3:2 Sieg nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

Auf Wunsch der Gastgeber wurde das Spiel vom 27. Spieltag (Pfingstmontag) auf den gestrigen 01. Mai vorgezogen. So ging die Reise bereits am Morgen Richtung Krefeld, wo das Spiel für 12.30 Uhr angesetzt war. Nach einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit wurde die Partie nach 0:2 Rückstand am Ende noch verdient mit 3:2 (1:2) gewonnen.


 

Auch wenn das Spiel zu ungewohnter Zeit begann, waren die Jungs um Kapitän Thomas Wümmers, der nach einer Erkrankung erst in der 46. Minute eingewechselt wurde, eigentlich bestens vorbereitet zu diesem schweren Auswärtsspiel angereist. Auch war man vorgewarnt sich nicht von den letzten Ergebnissen der Gastgeber täuschen zu lassen, da diese sogar mit Altherrenspielern ausgetragen werden mussten. Davon konnte am Sonntag aber keine Rede sein, denn die Zweite von Fischeln hatte eine sehr junge und spielstarke Mannschaft - auch mit zwei Spielern aus dem Stamm der Ersten - aufgeboten, die von Anfang an Gas gab und hochmotiert war. Die ersten 10 Minuten waren verteilt und große Chancen ergaben sich hüben wie drüben nicht. In der 12. Minute wäre es allerdings bald so weit gewesen. Einen schönen Freistoß von Benno Dohmes setzte Marius Metternich nur um Zentimeter übers Tor. Das sollte es dann aber auch bis rund 5 Minuten vor der Halbzeit gewesen sein. Das Spiel der Blau-Weißen wurde von Minute zu Minute schlechter. Man fand überhaupt keinen Zugang zu den flinken Spielern der Gastgeber. Viel zu weit weg vom Gegner, bei Balleroberung wurde der Ball nach nur ganz kurzer Zeit im Aufbauspiel wieder verloren. Pässe landeten entweder im Niemandsland oder beim Gegner. So kam es dann auch wie es sich andeutete. In der 19. Minute fiel - wenn auch sicher aus Abseitsposition - der Führungstreffer der Fischelner. Und nur 4 Minuten später fühlte sich niemand für den angreifenden Stürmer so richtig zuständig und Julian Klingen, der auch schon das 1:0 gemacht hatte, sorgte mit einem Flachschuss in die lange Ecke für das 2:0. Auch wenn der SVG versuchte, Ruhe in das Spiel zu bringen, wollte es zunächst überhaupt nicht klappen. Es klappte wirklich nicht viel und zu diesem Zeitpunkt musste man sich fragen,  welche der beiden Mannschaften um den Aufstieg in die Bezirksklasse spielt. Nach einem Foul in der 41. Minute legte sich Benno Dohmes den Ball ca. 22 m vor dem Tor zurecht und sorgte mit einem herrlichen Freistoßtreffer für den 2:1 Anschluss. Dieses Tor sollte dann auch die Initialzündung für die anstehende zweite Halbzeit sein.

Zusätzlich dürfte auch Trainer Peter Jacobs wohl etwas lauter geworden sein in der Kabine. Jedenfalls kamen die Blau-Weißen wie verwandelt aus der Kabine. Von Anpfiff an war auf einmal eine ganz andere Körpersprache zu vernehmen. Die Gastgeber konnten jetzt nicht mehr ihr Klein-Klein Spiel aufziehen, da jetzt jeder Grefrather eng an seinem Gegenspieler dran war. Und auch im Aufbau ging es auf einmal sehr gut. Die Pässe fanden ihre Abnehmer, so dass sich schnell eine einseitige Partie ergab. Nachdem sich Timo Claßen in der 63. Minute schön durchgespielt hatte und der entscheidende letzte Querpass noch misslang, sollte es dann in der 65. Minute besser klappen. Sturmführer Daniel Obst legte wunderschön flach für Benno Dohmes auf, der den Ball kurz vor der Strafraumgrenze zum umjubelten 2:2 Ausgleich in die Maschen setzte. Und nur eine Minute später hatte Dennis Hoffmann schon den Führungstreffer auf dem Fuss, scheiterte allerdings ganz knapp. Fischeln kam jetzt nicht mehr zum atmen so überlegen waren jetzt die Blau-Weißen. Und tatsächlich in der 67. Minute die Führung für den SVG. Hoffi hatte sich auf der linken Seite wunderschön durchgespielt, spielte uneigennützig auf den freistehenden Sturmkollegen Daniel Obst und der liess sich natürlich nicht zwei mal bitten... 2:3 !! Innerhalb weniger Minuten hatte man das Spiel gedreht. Gut getan hatte der Mannschaft sicherlich die guten Auswechselungen. Wie schon erwähnt gab Kapitän Tommi Wümmers der Abwehr mehr Ruhe und Sicherheit, auch nach vorne schaltete er sich immer wieder ein. Auch der in der 65. Minute für den angeschlagenen Lukas Tölle eingewechselte Tobias Treichel spielte eine wirklich gute Partie und gab viele Impulse nach vorne. Auch nach der Führung ließ der SV nicht nach und suchte die Entscheidung. So wäre Obsti in der 72. Minute fast das 4:2 gelungen, doch sein Schuss ging an das Aussennetz. Nur eine Minute später dann nach einem wiederholten Foul eine gelb-rote Karte für den Fischelner Torschützen Klingen. Allerding erhielt auch Grefrath in der 82. Minute nach einem Foulspiel den gelb-roten Karton. Dann in der 86. Minute noch einmal die große Chance zur Entscheidung. Ein wunderschöner langer Diagonalpass von Timo Claßen erreichte Daniel Obst, der den Ball geschickt annahm, seinen Gegenspieler vernaschte, aber am Pfosten scheiterte. Zwei Minuten vor Schluss dann eine erneute gelb-rote Karte nach wiederholten Foulspiel für einen Fischelner Abwehrspieler. Auch wenn die Spannung bis zum Schluß hoch war - der Schiedsrichter ließ noch 3 Minuten nachspielen - kam der am Ende verdiente Erfolg nicht mehr in Gefahr. Glücklich lagen sich alle Grefrather nach Abpfiff des Schiedsrichters in den Armen. Auf die zweite Halbzeit konnten die Jungs wirklich stolz sein und ein Spiel nach einem 2:0 Rückstand noch zu drehen, nötigt Respekt ab. Allerdings wird Trainer Peter Jacobs mit Sicherheit noch über die größtenteils desolate 1. Halbzeit mit seinen Jungs sprechen.

Aber gut, ganz wichtige 3 Punkte sind hinzugekommen und so konnte der SVG jetzt erst einmal vorlegen. Am kommenden Sonntag kommt dann um 15.00 Uhr mit Viktoria Krefeld ein Gegner aus der unteren Tabellenregion zum Sportpark auf dem Heidefeld. Aber mit Sicherheit wird man den Gegner nicht an seinem jetzigen Tabellenplatz bzw. an den letzten Ergebnissen messen, dafür hat der Gegner schon zu viele herausragende Spiele geliefert (u.a. Sieg gegen Meerbusch und Vorst, Unentschieden in Brüggen). An der Einstellung dürfte es am Sonntag auf gar keinen Fall fehlen.

Sponsoren

Anschrift

Sportplatz Grefrath:

SSV Grefrath 1910/24 e.V.
Heide 11
47929 Grefrath

0176-43676928 (Geschäftsführer Dirk Eckers)

Tel.: 02158/404074 (Clubheim)

Luftaufnahme

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.